Lieferengpässe

Beschwerde bei Spahn: AstraZeneca liefert Verpackungsmüll Lothar Klein, 25.05.2018 09:07 Uhr

Berlin - Immer wieder gibt es Ärger über kurzfristige Lieferengpässe. Die Hersteller schieben häufig die Schuld auf den Großhandel, der Großhandel dementiert prompt Exporte ins Ausland – und die Apotheker schauen in die Röhre. Jetzt hat Apotheker Gunnar Müller an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geschrieben und sich über das „zynische und arrogante“ Spiel beschwert. Mehr noch: Müller ärgert sich über den „ökologischen Wahnsinn“ der Ersatzlieferung über Pharma Mall.

Weil Forxiga 10mg bei Phoenix und Noweda kürzlich nicht lieferbar war und die beiden Marktführer im Arzneimittelgroßhandel auch keinen Liefertermin nennen konnten, bestellte Müller aus der Detmolder Sonnen-Apotheke wieder einmal über Pharma Mall das defekte Arzneimittel. Die Lieferung kam prompt am nächsten Tag. Aber Müller wunderte sich über die Schuhkartongröße der Verpackung: „Die liefern zu viel Luft.“ In die Verpackung hätten statt der bestellten einen Forxiga-Packung locker zehn Stück gepasst, so Müller. Wie üblich wurde der Leerraum im Karton mit Kunststoff-Luftpolstern aufgefüllt. Nach Angaben von Pharma Mall ist für die Lieferung der jeweilige Hersteller verantwortlich. Pharma Mall selbst leitet die Bestellung weiter und ist für die Logistik nicht zuständig.

„Wenn mein Großhandel liefert, gibt es so etwas nicht“, schimpft Müller über den ökologischen Kollateralschaden der Bestellung über Pharma Mall. Mit 102,45 Euro muss Müller bei Pharma Mall für die Packung zudem mehr bezahlen als bei einem seiner Großhändler. Die räumen dem Apotheker einen Rabatt ein. Daher wittert Müller hinter der Häufung von zeitweisen Lieferunfähigkeiten patentgeschützter Arzneimittel System: „Die Hersteller wollen sich darüber die Großhandelsmarge einstreichen.“

Solche Vermutungen weist Hersteller AstraZeneca wie auch in diesem Fall stets mit beinahe wortgleichen Erklärungen zurück: „Der Großhandel wird von AstraZeneca wöchentlich bedarfsgerecht mit Ware beliefert“, so eine Sprecherin. Mit Pharma Mall stelle AstraZeneca einen „Notfallkanal“ bereit, über den in den entsprechenden Notfällen bestellt werden könne. AstraZeneca habe kein wirtschaftliches Interesse an einer Ausweitung des Direktgeschäfts, es diene vielmehr der Sicherung der Patientenversorgung, beteuert das Unternehmen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Zweifel an Impfstoff

Corona-Antikörper: Keine dauerhafte Immunität möglich?»

Phase-IIb/III-Studie schreitet voran

Abivax behandelt ersten Patienten mit ABX464»

Virus im Herzgewebe nachgewiesen

Sars-CoV-2 befällt auch das Herz»
Markt

Natürlich und biologisch

Nuxe launcht Bio-Serie»

Anti-Age-Pflege

Falten ade dank 3D-Technologie»

Bundesverwaltungsgericht

Kein Rx-Bonus in deutschen Apotheken – noch nicht»
Politik

Einigung zu Botendienstpauschale

250 Euro: Ab September wird ausgezahlt»

Registrierkassengesetz

TSE-Module: Länder erlassen Fristverlängerung»

500.000 Tests in einer Woche

Spahn: Ausweitung von Corona-Tests zeigt Wirkung»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

THC-Extrakt wird DAB-konform

Tilray stellt auf MCT um»

Rückruf

Braun: Auffälliger Geruch bei NaCl»

Therapieabbrüche

Antiepileptika: Bessere Compliance unter neuen Wirkstoffen?»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Wer schön sein will, muss leiden?»

Achtsamkeit, Ernährung und Kritik

Die MenoBitch: Apothekerin startet Podcast»

Skurriles Gewinnspiel

Inko-Albtraum auf der Fußball-Grillparty»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

Diskriminierungsverbot: Apotheken dürfen nicht mehr beraten»

Sauerland

Nachfolgerin gesucht: Apotheke lieber verschenken als ausräumen»

Apothekenplattformen

Phoenix/Pro AvO: Noweda entspannt, Hartmann elektrisiert»
PTA Live

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»

Mehreinwaage nicht vergessen

Ringversuch: Hydrocortison-Kapseln»

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»