ApoRetrO

Schlag den Arzt! Alexander Müller, 20.10.2018 07:53 Uhr

Berlin - Wenn zwei sich streiten, freut sich Jens Spahn (CDU). Mit kleinem Einsatz aber großem Erfolg hat er es geschafft, die Ärzte und Apotheker gegeneinander aufzubringen. Das verschafft dem Gesundheitsminister Luft, sich irgendeine Alternative zum Rx-Versandverbot zu überlegen, das er so sehnlich nicht will.

ABDA-Präsident Friedemann Schmidt hat ein selbstbewusstes Bild seines Berufsstandes, das er bei seiner DAT-Ansprache auch vor den Augen und Ohren Spahns mit Verve vertreten hat. Er weiß, was Apotheker können und was sie für die Gesellschaft leisten. Aber er weiß auch, was sie nicht sind: Ärzte. Deswegen spart er sich Angriffe auf die verordnenden Kollegen. Und wenn er doch mal austeilt, wie mit dem Hausmeister-Klempner-Vergleich, wirkt das eher ungeschickt als bösartig.

Die ABDA-Spitze hatte sich erhofft, dass Spahn beim DAT etwas deutlicher macht, dass es mit ihm ein Rx-Versandverbot nicht geben wird. So muss die Überzeugungsarbeit in den Gremien selbst vollzogen werden, obwohl ein Gutteil der Wegstrecke als bewältigt gelten darf. Was die ABDA aber bestimmt nicht wollte, war ein Grenzkrieg mit den Ärzten über die Umverteilung hoheitlicher Aufgaben.

Showmaster Spahn hat diesen Wunsch der Apotheker ignoriert und stattdessen „Schlag den Arzt!“ gerufen. Ab jetzt dürfen sich die beiden Heilberufler über mehrere Runden duellieren. Von Spiel 1: „Wer kann den Medikationsplan digital schneller ausstellen“ über „Ich packe meinen Koffer für den Hausbesuch“ bis zum großen Finale „Eine Schulklasse impfen in 5 Minuten“. Der Sieger bekommt einen Strukturfonds für die ländliche Versorgung und einen Sitz im G-BA.

Unwahrscheinlich, dass Spahn Ärzte und Apotheker aus Versehen aufeinander gehetzt hat. Dafür ist er zu lange Profi. Erstaunlich ist aber schon, dass die Mediziner so reflexhaft darauf anspringen und gleich mit dem Wochendispenser wedeln. Besonders souverän ist das auch nicht. Weniger erstaunlich ist, dass Karl Lauterbach auf den Zug aufspringt. Und die Apotheker staunen mit offenem Mund über den Verlauf einer Debatte, die sie nie angestoßen haben. Die meisten würden sich schon zutrauen, eine Impfung zu setzen, aber wirklich niemand sieht darin die Rettung des Berufsstandes.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Nächster Wirkstoff im Rennen

Fluoxetin zeigt Wirkung gegen Covid-19»

Testung auf Sars-CoV-2

Neuer PCR-Test: Ergebnis in 16 Minuten»

Corona-Arzneimittel

Eil-Verordnung: Klinikapotheken müssen Vorräte aufstocken»
Markt

Shop-Apotheke und Zur Rose

Versandapotheken: Plattform stoppt Kursrallye»

Interview

„Unsere Plattform wird Amazon haushoch überlegen sein“»

Apora abgesagt, kompletter Neustart

Mega-Plattform: Phoenix verbündet sich mit Pro AvO»
Politik

Wachsende Offenheit für Videosprechstune, eRezept & Co.

Durchbruch da? Bitkom vermeldet enormes Wachstum bei Telemedizin»

Grippeschutzimpfungen

Erstes Modellprojekt: Apotheker impfen in Nordrhein»

Auch Kritik aus China

Spahn zu WHO-Austrittsankündigung der USA: „Herber Rückschlag”»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Selbstbestimmtes Sterben

Pentobarbital: Vom Schlaf in den Tod»

Integrität der Verpackung beeinträchtigt

PosiFlush: Unsterile Primärverpackung»

Erste gezielte Therapieoption in Sicht

Gefapixant gegen chronischen Husten»
Panorama

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»
Apothekenpraxis

Wirkstoff.A

Iberogast: Wo Bayer mit dem Klassiker hin will»

Außendienstler in eigener Mission

Konnektoren-Krieg: Awinta entschuldigt sich bei Red Medical»

Neues Design, erweitertes Portfolio

Bayer bringt neues Iberogast»
PTA Live

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»