Bewaffneter Täter zündete Apothekenmitarbeiterin an

, Uhr

Berlin - Tag 1 nach der Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, permanent kommen neue Details der Hintergründe der Horror-Tat ans Tageslicht. Der Täter verschanzte sich gestern Mittag in der Apotheke im Hauptbahnhof und nahm eine Angestellte als Geisel. Nach neuesten Informationen soll er die Geisel bereits angezündet haben, als das SEK ihn überwältigte. Er erlitt dabei einen Bauchschuss und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Für die Apothekenmitarbeiterin waren es Stunden der Angst. Nachdem der Täter in einer McDonald‘s-Filiale einen Molotowcocktail gezündet hatte, setzte sich die Sprinkleranlage in Gang. Ein 14-jähriges Mädchen wurde durch den Molotowcocktail verletzt, ihm gelang die Flucht. Daraufhin stürmte der Täter aus dem Schnellrestaurant in die benachbarte Apotheke im Hauptbahnhof und nahm eine Mitarbeiterin als Geisel. Rund um den Bahnhof herrschte für mehrere Stunden Ausnahmezustand. Zu dem Vorfall möchte sich aktuell niemand aus der Apotheke äußern.

Klaus Rüschenschmidt, Einsatzleiter der Polizei Köln, sagte im Rahmen einer Pressekonferenz: „Zeugen sagten aus, dass der Täter gegenüber Passanten angab, zu einer Terroristengruppe namens Daesh zu gehören.“ Politiker in Frankreich und den USA bezeichnen den sogenannten Islamischer Staat häufig als Daesh und meinen damit ISIS.

Der Täter verschanzte sich mit der Geisel im hinteren Bereich der Apotheke, der von außen nicht einsehbar ist. „Der Täter hatte Gaskartuschen und Brandbeschleuniger bei sich. Wir haben die Marschrichtung ausgegeben, dass ein Notzugriff spätestens dann durchgeführt wird, wenn dort brennbare Flüssigkeiten ausgebracht werden. Das haben die Einsatzkräfte, die mittlerweile in der Apotheke waren, um 14.50 Uhr festgestellt.“ Daraufhin wurde der Zugriff auf den Täter durchgeführt. Wie die Bildzeitung berichtet, hatte der Geiselnehmer Gasflaschen mit Stahlkugeln präpariert, um im Falle einer Explosion die Wirkung zu verstärken.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Hohe Unzufriedenheit mit Abda, BMG und Gematik
E-Rezept-Einführung: Apotheken glauben nicht mehr dran»
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
Verordnung wieder erlaubt
Esmya erneut verfügbar»
Bundeskartellamt richtet Versender-Abteilung ein
Neues Wettbewerbsverfahren gegen Amazon»
„Zahlreiche Praxen melden sich wieder ab“
Impfung ohne Priorisierung: Ärzte schlagen Alarm»
Keine prophylaktische Einnahme für alle
Vitamin D gegen Corona: BfR bleibt skeptisch»
Pflanzlicher Corona-Impfstoff
GSK/Medicago: Phase-II erfolgreich»
Coronaimpfstoff, die Zweite
Sanofi/GSK: Phase-II vielversprechend»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B