Hauptbahnhof gesperrt

Geiselnahme in Kölner Apotheke im Hauptbahnhof APOTHEKE ADHOC, 15.10.2018 13:51 Uhr aktualisiert am 15.10.2018 15:24 Uhr

Berlin - Geiselnahme in der Apotheke im Hauptbahnhof in Köln. Auf dem Bahnhof herrschte stundenlang Alarmstufe 1. Per Lautsprecherdurchsagen wurden die Reisenden aufgefordert, den Bahnhof umgehend zu verlassen. Die Polizei riegelte den Bereich großräumig ab. Der Täter konnte gegen 15 Uhr verhaftet werden, er ist schwer verletzt. Rettungskräfte begannen umgehend mit seiner Reanimierung, danach wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Auch ein 14-jähriges Mädchen kam in ein Krankenhaus.

Es waren atemberaubend spannende Stunden, die sich in Köln ereigneten: Der Täter, der heute mittag in der Apotheke im Hauptbahnhof eine Geisel in seine Gewalt brachte, ist unter Kontrolle. Gegen 12.45 Uhr begann der Polizeieinsatz. Spekulationen über einen terroristischen Hintergrund der Tat wollte ein Polizeisprecher nicht bestätigen.

Der Polizeisprecher sagte: „Der Einsatz ist beendet. Der Täter wurde festgenommen. Derzeit ist der Hintergrund der Tat völlig unklar. Was Sie gehört haben, waren Blendgranaten. Wir waren mit starken Kräften schnell vor Ort.“ Eine weitere Sprecherin der Kölner Polizei gegenüber APOTHEKE ADHOC: „Die Hintergründe sind noch nicht ganz aufgeklärt. Der Tatverdächtige ist schwerst verletzt und befindet sich derzeit in intensivmedizinischer Behandlung. Inwiefern er mit dem 14-jährigen Mädchen, das den Bahnhof verließ, in Verbindung steht, muss noch geklärt werden.“ Gerüchte, wonach auch eine Mitarbeiterin der Apotheke im Hauptbahnhof bei der Geiselnahme verletzt wurde, konnte die Polizeisprecherin nicht bestätigen.

Die Lage war stundenlang unübersichtlich, die Informationen überschlugen sich. Schließlich verdichteten sich Hinweise, dass ein junges Mädchen von einem Mann angezündet wurde und sich in die Apotheke retten wollte. Das Opfer des Brandanschlags sei im Krankenhaus. In der Apotheke lief stundenlang der Anrufbeantworter.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückruf: Levocetirizin Glenmark, Aspecton und Palexia retard»

Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik?»

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»