Nach tödlichen Schüssen

Halle: Apotheken harren aus APOTHEKE ADHOC, 09.10.2019 17:57 Uhr

Berlin - In Halle herrscht seit dem Mittag Ausnahmezustand. Nach den tödlichen Schüssen im Paulusviertel ist die Stadt voll von Polizisten, Hubschrauber kreisen und die Bürger verstecken sich in ihren Häusern. Die Täter sind offiziellen Angaben zufolge immer noch flüchtig. In den Apotheken nahe des Tatortes sind die Türen verschlossen, die Mitarbeiter harren aus. Kunden trauen sich kaum noch in die Offizin. Unterdessen werden die beiden Schussopfer in der Klinik behandelt.

Die August-Bebel-Apotheke liegt nicht weit vom Tatort in der Humboldtstraße entfernt. „Wir sind in voller Besetzung in der Apotheke und bleiben bis 18 Uhr und darüber hinaus“, sagt eine Mitarbeiterin. Die Tür der Apotheke sei seit Stunden verschlossen. „Wenn ein Kunde kommt, sind wir schnell an der Tür“, sagt sie. Allerdings habe seit der Tat nur ein Kunde die Apotheke aufgesucht.

Die Apotheke am Rathenauplatz ist nur eine Querstraße von der Tat entfernt. „Die Tür ist momentan zu. Wir haben ein Schildchen angebracht wie im Notdienst, dass die Kunden bei Bedarf klingeln.“ Seit die Meldung raus ist, hätten zwei Kunden die Apotheke aufgesucht. Um 18.30 Uhr ist für die Mitarbeiter Feierabend. Dann werde die Tür endgültig abgesperrt. „Wir gucken mal, ob wir uns dann raustrauen.“ Von den Vorfällen haben die Mitarbeiter durch Anrufe von Freunden erfahren, seitdem läuft das Radio. „Die öffentlichen Medien funktionieren super“, sagt eine Mitarbeiterin. Polizeikontakt hatte die Apotheke jedoch nicht.

Auch in der Paulus-Apotheke ist man alarmiert. Der Betrieb liegt nur wenige Straßenzüge entfernt. Wie bei den Kollegen sind auch dort die Türen verschlossen. Die Mitarbeiter sind aber für ihre Kunden bis 18 Uhr vor Ort. „Die Straßen sind leer“, sagt ein Angestellter. In der Lilien-Apotheke hatte der Fahrer am Nachmittag berichtet, dass die Ludwig-Wucherer-Straße komplett gesperrt sei. Die Steintor-Apotheke war zu dieser Zeit telefonisch nicht zu erreichen. Die Apotheken in Halle erwarten heute keine Kundschaft mehr. Auch in den Praxen haben sich die Mitarbeiter eingeschlossen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückruf: Levocetirizin Glenmark, Aspecton und Palexia retard»

Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik?»

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»