Rauschgift

Crystal Meth: Rhinopront-Apotheker verurteilt Silvia Meixner, 18.10.2018 15:10 Uhr

Berlin - Rhinopront-Kombi macht die Nase frei – und einen Apotheker kriminell. Und reich. Ein Pharmazeut aus Hof wurde jetzt zu zehn Monaten auf Bewährung und einer Bewährungsauflage von 15.000 Euro verurteilt. Er hatte innerhalb von fünf Jahren rund 140.000 Packungen Schnupfenmittel verkauft – die wurden flugs im benachbarten Tschechien zu Crystal Meth verarbeitet.

Die Zahlen sind eindrucksvoll: Der Apotheker aus Hof verkaufte laut Ermittlern die Grundstoffe für über 120 kg Crystal Meth. Das ist mehr Crystal, als die deutsche Polizei im Jahr sicherstellen kann. Zum Vergleich: Im Jahr 2017 wurden 114,5 kg beschlagnahmt. Im Jahr 2016 waren es noch 62,2 kg, im Jahr 2009 noch 7,2 kg.

In tschechischen Drogenkreisen wurde die Hofer Adresse freudig herumgereicht. Der Pharmazeut stellte, anders als in Apothekenkreisen empfohlen, nämlich keine lästigen Nachfragen und verkaufte Rhinopront-Kombi in den gewünschten Mengen, mit denen in Erkältungszeiten ganze Dörfer hätten versorgt werden können. Der 68-Jährige wirkte so honorig und vertrauensvoll, dass die Ermittler ihm lange Zeit nicht auf die Spur kamen.

Für die tschechischen Drogendealer muss die Apotheke ein wahrer Glücksfall gewesen sein, denn in der Tschechischen Republik wurde der Zugang zu diesen Medikamenten bereits im Jahr 2009 erschwert. Patienten dürfen laut Gesetz nicht mehr als 24 Tabletten pro Woche kaufen. Im November 2016 verkaufte der Apotheker beispielsweise über 3000 Packungen des Schnupfenmittels.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückruf: Levocetirizin Glenmark, Aspecton und Palexia retard»

Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik?»

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»