Tschechien

Wegen Crystal: Ausgabe von Medikamenten beschränkt dpa, 02.07.2018 13:56 Uhr

Prag - Tschechien geht gegen die illegale Herstellung der gefährlichen Droge Crystal vor. Als Ausgangsstoff dienen dabei oft Medikamente gegen Erkältungen mit dem Grundstoff Pseudoephedrin. Die Ausgabe dieser rezeptfreien Arzneimittel werde ab dem 1. Juli begrenzt, teilte eine Sprecherin des Innenministeriums in Prag am Freitag mit.

Demnach darf je Patient in Tschechien nur noch eine maximale Menge von 900 Milligramm des Wirkstoffs Pseudoephedrin innerhalb eines Zeitraums von einer Woche ausgegeben werden. Um dies kontrollieren zu können, müssen die Apotheken künftig den Namen des Kunden und die ausgegebene Menge an Medikamenten elektronisch an eine zentrale Datenbank übermitteln. Die Patienten müssen dazu ihren Personalausweis vorlegen.

Zugleich räumten die Behörden ein, dass der Großteil der Ausgangsstoffe nicht aus tschechischen Apotheken stammt, sondern aus dem Ausland illegal eingeführt wird. Der Schlag richte sich in erster Linie gegen „kleine Drogenlabore für den Hausgebrauch“, hieß es.

Die Droge Crystal, in Tschechien Pervitin genannt, macht schnell abhängig und führt zu einem gravierenden psychischen und körperlichen Verfall. Der Synthetikstoff ist seit einiger Zeit auch im deutschen Grenzgebiet zu Tschechien in Bayern und Sachsen auf dem Vormarsch.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Großhandel

Phoenix beweist Kühlkette mit Eiskaffee»

Orale Kontrazeptiva

TK: Pillen-Verordnungen nehmen weiter ab»

Firmenporträt

Kehr: Privatsache Großhandel»
Politik

Tag der offenen Tür

Protestaktion bei Spahn»

Rabattverträge

Hersteller: GSAV hilft nicht gegen Lieferengpässe»

Telematikinfrastruktur

eRezept: TI-Zugangskarten ab September»
Internationales

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»

Niederlande

Lachgas als Partydroge»

Österreich

Leti-Kosmetik exklusiv über Versandapotheke»
Pharmazie

Ernährungsgewohnheiten

Scharfes Risiko: Demenz durch Chili?»

Schmerzen bei Kindern

Kopfschmerzen: Zwei Drittel der Schulkinder betroffen»

Grippeimpfung

Zulassungserweiterung: Vaxigrip schützt auch Neugeborene»
Panorama

Lebensmitteleinzelhandel

Deutsche wollen Arzneimittel im Supermarkt»

Großbritannien

„No-Deal-Brexit“: Angst vor Engpässen bei Medikamenten»

Apothekeneröffnung

„Das ist hier wie im Big Brother Container“»
Apothekenpraxis

Constella-Kostenübernahme

Geheime Absprache: Kasse gibt Retax-Ehrenwort»

Hilfsmittelversorgung

Retax-Protest: Apothekerin will Kasse wechseln»

Aktion gegen Plastikmüll

Apotheker: Pillen in der Pfandflasche»
PTA Live

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»

LABOR-Download

Ärzteinformation zum neuen Rahmenvertrag»

Möglichkeiten der Vor-Ort-Apotheke

Asthma und COPD: Kundenbindung durch Test und App»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»

Untersuchungsmethoden

Keine Angst vor der Darmspiegelung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»