Kein Flurbiprofen bei Asthma

, Uhr

Berlin - Nasskaltes Wetter, trockene Heizungsluft und Unterkühlungen können die Ursache für grippale Infekte sein. Eine Erkältung verläuft meist in Phasen und beginnt nach einer symptomfreien Inkubationszeit von zwei bis acht Tagen mit Halskratzen oder Halsschmerzen. Für die Behandlung in der Selbstmedikation sind Wechselwirkungen zu beachten: Lutschtabletten oder ein Halsspray mit Flurbiprofen sind nicht für Asthmatiker geeignet.

Fall: Ein älterer Kunde klagt über Halsschmerzen. Aus dem anfänglichen Kratzen sind starke Schluckbeschwerden geworden. Viel Tee und Salbeibonbons konnten den Infekt nicht aufhalten. Jetzt braucht er etwas stärkeres, um die Entzündung im Hals zu nehmen. Er kenne die „grünen Lutschtabletten“, aber den betäubenden Effekt mag er nicht, außerdem habe er gehört, dass der betäubende Wirkstoff Allergien auslösen könne. Auf eine Empfehlung möchte er Dobendan Direkt kaufen. Zusätzlich möchte der Kunde noch ein Rezept mit seiner Dauermedikation einlösen, jeden Morgen nimmt er Medikamente gegen erhöhten Blutdruck ein.

Analyse: Hals- und Schluckbeschwerden leiten den grippalen Infekt ein und können nach zwei Tagen überstanden sein. Die Symptome können sich jedoch verschlechtern und die Dauer verlängern. Eine Entzündung der Rachenschleimhaut geht mit Schwellung, Rötung und Schluckbeschwerden einher.

Dobendan Direkt mit dem Wirkstoff Flurbiprofen kann eine Halsentzündung mit starken und sehr starken Schluckbeschwerden symptomatisch lindern. Eine Lutschtablette enthält 8,75 mg Wirkstoff, Patienten können maximal fünf Tabletten im Abstand von drei bis vier Stunden pro Tag im Mund zergehen lassen. Ein Wirkeintritt ist nach etwa 30 Minuten zu erwarten und die Dauer beträgt etwa vier Stunden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Mehr zum Thema

Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur »
Arzneimittel-Richtlinie
Aktualisierung der Anlage V »

Mehr aus Ressort

Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke »
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen »
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo? »
Weiteres
Zwischenblutungen und unregelmäßige Menstruation
Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»