Adexa

„Inhaber unterschätzen PKA“ APOTHEKE ADHOC, 07.08.2018 13:56 Uhr

Berlin - Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA) machen zwar den höchsten Anteil der Auszubildenden in Apotheken aus, doch die Zahl sinkt dramatisch. Während 2015 laut ABDA-Zahlen noch 3724 Fachkräfte ausgebildet wurden, waren es im vergangenen Jahr 100 weniger. Die Apothekengewerkschaft Adexa warnt vor einem bundesweiten Aussterben des Berufs. Auch die Inhaber seien gefragt.

In Apotheken werden immer weniger Fachkräfte ausgebildet. 2010 waren es noch 5438 PKA-Azubis. Die Zahl hat sich fast halbiert. Die Adexa diskutierte bei einer außerordentlichen Sitzung am Sonntag über die Nachwuchssituation von PKA. „Ein Weiter-so-wie bisher wird den Beruf langsam, aber sicher zuerst im Osten, dann bundesweit aussterben lassen“, sagte eine Sprecherin. Das sei auf Basis der Ausbildungszahlen aus den vergangenen Jahren deutlich zu erkennen.

Auch die Novellierung der Ausbildungsordnung im Jahr 2012 habe keine Trendwende gebracht. Die Anpassung habe zwar wichtige neue Kompetenzen ermöglicht. Neue Inhalte sind etwa Kommunikation und die Mitwirkung bei der Qualitätssicherung. Gestrichen wurde der Erwerb des eingeschränkten Sachkundenachweises für die Abgabe von Pflanzenschutzmitteln.

Doch die Neujustierung habe sich scheinbar unter Apothekeninhabern nicht wirklich herumgesprochen, kritisiert die Adexa. „Dabei ist die PKA – richtig eingesetzt – ein ganz wichtiges Teammitglied.“ Sie sorge im Backoffice für den betriebswirtschaftlichen Erfolg der Apotheke und halte gleichzeitig den pharmazeutischen Kollegen den Rücken für deren „ureigenste Aufgaben“ frei.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Alternativmedizin

Weleda: Pharma schlägt Kosmetik»

Versandapotheken kaufen Bewertungen

Kohle für Sterne»

Versandapotheken

Shop-Apotheke: Voltaren im Monatsabo»
Politik

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»

CDU-Parteivorsitz

 AKK: Gespräche mit „den drei Kandidaten“»

Ab 2022

Bundesrat billigt Organspende-Reform»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Erst kauen, dann behandeln

Bitter-Kaugummi als Diagnostikum»

Neues Chemotherapeutikum

Roche: Polivy bei B-Zell-Lymphom»

Sicherheitskategorien und Dosisanpassungen

Arzneimittel bei Leberzirrhose sicher anwenden»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Maßnahmen-Abo gegen Lieferengpässe»

Randnotiz

Desloratadin-Switch: Das „spart“ die Apotheke»
PTA Live

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»

Taekwondo-PTA

Weißer Kittel mit schwarzem Gürtel »
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»