Ausbildung

PKA ist nicht genug Eugenie Ankowitsch, 01.12.2017 09:44 Uhr

Berlin - Etwas mehr als 1100 PKA haben im vergangenen Jahr ihre Ausbildung abgeschlossen. Einige von ihnen arbeiten aber erfahrungsgemäß nicht in ihrem gerade erlernten Beruf. Viele satteln noch eine PTA-Ausbildung drauf. So auch Sarah Christin Bergmann aus Ennigerloh in Nordrhein-Westfalen. Die 24-Jährige hat ihre PKA-Ausbildung als eine der Besten im Kammerbezirk Westfalen-Lippe abgeschlossen, meldete sich aber sofort auf einer PTA-Schule in Münster an. Ein Grund: Immer weniger Apotheken würden eine PKA suchen.

Das Abitur hatte sie in der Tasche. Doch wie es weiter geht, wusste sie nicht wirklich. Irgendwas Kaufmännisches. Oder etwas mit Gesundheit. Da stolperte die junge Frau über eine Stellenausschreibung der Apotheke Rusche im nordrhein-westfälischen Oelde. „Ich wusste gar nicht, dass es den Beruf der PKA überhaupt gibt, und bin immer davon ausgegangen, dass in Apotheken ausschließlich Apotheker arbeiten“, schmunzelt sie heute. Nach einem Probearbeiten habe es sie aber bereits gepackt. „Mit hat es sehr viel Spaß gemacht und so habe ich mich für die Ausbildung entschieden“, sagt die frischgebackene PKA.

Schon damals habe sie kurz überlegt, ob eine Ausbildung zur PTA auch in Frage käme. „Ich habe mir aber die Ausbildung mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt als sehr schwer vorgestellt“, so Bergmann. Außerdem sei es für sie unmöglich gewesen, die mit der PTA-Ausbildung verbundenen Kosten zu stemmen. „Man muss ja nicht nur das Schulgeld zahlen, sondern auch noch von irgendetwas leben“, bringt sie die Problematik vieler junger Menschen, die eine PTA-Ausbildung gern machen würden, auf den Punkt.

Bei der PKA-Ausbildung winkte dagegen ein Ausbildungsgehalt, das aus der Sicht einer jungen Frau, die gerade ihren Schulabschluss hatte, relativ gut war. Also zögerte sie nicht, den Vertrag zu unterschreiben. Über die Berufschancen, Verdienst- und Entwicklungsmöglichkeiten nach der Ausbildung hat sich Bergmann – wie viele ihrer Altersgenossen – damals keine allzu großen Gedanken gemacht. Auch über das überschaubare Gehalt einer PKA habe sie sich keine Sorgen gemacht. „Rund 1750 Euro brutto Tarifgehalt haben sich für mich damals nach viel Geld angehört“, schmunzelt Bergmann heu

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Corona-Kriminalität

Festnahmen nach Millionen-Betrug mit Atemmasken »

Unterstützung durch die WHO

Kräutertrunk gegen Covid-19?»

Schnell & einfach

Roche: Antigenbestimmung in 15 Minuten»
Markt

Großhandel

Corona-Flaute bei Phoenix»

„Da ist jeder einzelne Apotheker superglücklich“

Von Tele-Ärzten, Uralt-Edikten und Henkern»

Gematik-Ausschreibung

eRezept: Zuschlag für Zur Rose?»
Politik

Recht auf Zerschlagung und Verbannung

Amazon & Co: EU will härter gegen Internetriesen vorgehen»
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Beleidigung von Spahn»

Doppelter Virus-Herbst

Ärzte zu Grippeimpfung: Risikogruppen zuerst!»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Chargenrückruf

Pyolysin: Falsche Gebrauchsinformation»

Vier Chargen betroffen

Midazolam mit falscher Haltbarkeit»

Auch ohne Diabetes

Fast Track: Jardiance bald nach Herzinfarkt»
Panorama

Verleihung am 1. Oktober

Drosten, Putsch, Broemme: Bundesverdienstkreuze für Corona-Helden»

Schüler klagten

Gericht zur Maskenpflicht: Pauschales Attest reicht nicht»

An apple a day keeps the doctor away

Aktionstag: Apotheke verschenkt Äpfel»
Apothekenpraxis

Aus eins mach zwei

Abriss als Beginn für doppelten Neuanfang»

Wutbrief an CSU-Chef Markus Söder

Kein AvP-Rettungsschirm: Apothekerin tritt aus CSU aus»

AvP-Insolvenz

Kammer und Verband bitten Kretschmann um Rettungsschirm»
PTA Live

Schulstart mit Maske & Co.

PTA-Schulen: Es geht wieder los!»

Herstellung in der Apotheke

Desinfektionsmittel: Änderungen zum 7. Oktober»

Polizei: Anzeige nicht möglich

PTA schlägt Popo-Diebin in die Flucht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»