PKA: Eine Chance für Ali

, Uhr

Berlin - Im Nahen Osten beherrscht der Krieg die Menschen und das Land. Ali Hussain ist als Minderjähriger aus dem Irak geflohen und vor zwei Jahren in Berlin angekommen. Dem jungen Mann stellten sich viele Hindernisse in den Weg, die er alle überwunden hat – Heimunterbringung, Ungewissheit über die schulische Ausbildung, Anerkennung seiner Zeugnisse und vieles mehr. Seit dem 1. August hat er Gewissheit und Sicherheit, er hat eine Ausbildung zum PKA in der BerlinApotheke an der Charité begonnen.

In der BerlinApotheke an der Charité arbeiten vier PKA und freuen sich über den Zuwachs und die Unterstützung von Ali. Das Backoffice-Team wird den jungen Mann während der Ausbildung besonders betreuen. Kollegin und Mentorin Laura hilft bei allen Fragen rund um das Führen des Berichtsheftes, den Fachbereich und den Alltag in der Apotheke und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Bevor Ali aus dem Irak geflohen ist, ging er zur Schule und hatte gerade sein Abitur mit 83 Prozent – umgerechnet der Note 1,6 bestanden. Für Mathematik hatte er eine Leidenschaft und war darin besonders gut. „Das Rechnen und der Umgang mit Zahlen passen ja jetzt sehr gut zu meinem kaufmännischen Beruf. Das war auch einer der Gründe, warum ich mich letztlich für die PKA-Ausbildung entschieden habe“, erzählt Ali.

Apotheken kannte Ali in seinem Heimatland nur als Kunde und hatte sie nur wahrgenommen, um beispielsweise Paracetamol zu kaufen. „In Deutschland sind die Apotheken besser aufgestellt, das kann ich sagen.“ Ein Praktikum in der Apotheke hatte der junge Mann zuvor nicht gemacht, das erste Mal blickte er in der BerlinApotheke am Hackeschen Markt hinter die Kulissen. „Die Kollegen waren dort besonders nett. In jedem Beruf spielen die Kollegen eine sehr große Rolle – und wenn die Kollegen nett sind, dann fühlt man sich automatisch sehr wohl. Sind sie nicht nett, dann wird es schwierig.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Vermisste und Verletzte, Giftwolke über Leverkusen
Leverkusen: Explosion in der Nähe von Bayer»
Cura-San bringt 350 Apotheken mit
Gesund.de holt sich Sanitätshäuser»