Freie Nase dank Ernährungsumstellung

, Uhr
Berlin -

Ungefähr jeder Fünfte in Deutschland leidet unter Heuschnupfen: so auch PTA Irina Kromer aus der Brücken-Apotheke in Bamberg. Nach vielen erfolglosen Versuchen, ihre lästigen Symptome in den Griff zu bekommen, hat sie durch eine Ernährungsumstellung neue Lebensqualität gewonnen. Auch das Stoffwechselprogramm Metabolic Balance setzt sich mit dem Zusammenhang von Ernährung und Allergien auseinander.

Seit ihrer Pubertät leidet Kromer während der Pollenflugsaison unter einer verstopften Nase, tränenden Augen und Husten. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Pollen und Gräser hinzu, auf die die 41-Jährige allergisch reagierte. In der Zeit von April bis September konnte die PTA das Haus aufgrund ihrer starken Beschwerden kaum verlassen. „Ich konnte nur draußen sein, wenn es regnet. Ansonsten saß ich bei schönem Wetter zu Hause rum“, sagt sie.

„Ich habe vieles ausprobiert und war schon ganz verzweifelt“, so die dreifache Mutter. Trotz der Einnahme von Antihistaminika und sogar Cortison hatte die PTA starke Beschwerden. Sie versuchte es deshalb mit einer Eigenbluttherapie und Homöopathie. Selbst zwei Hyposensibilisierungen brachten nicht den gewünschten Erfolg. „Für mich war das reine Zeitverschwendung.“ Durch die Medikamente fühlte sich Kromer tagsüber ständig müde und schläfrig. Das verordnete Cortisonspray vertrug sie nicht.

„Mir ging es richtig schlecht und ich war nur noch gereizt“, so die PTA. Deshalb ging sie zum Arzt, um eine Kur zu beantragen. Beim Ausfüllen der Papiere half ihr ein Mitarbeiter der Caritas, der selbst von Heuschnupfen geplagt war. Er habe erzählt, dass sich seine Allergie wesentlich verbessert hatte, seit er auf zuckerhaltige Lebensmittel verzichtete. „Ich habe dann zu dem Thema weiter recherchiert“, erklärt Kromer. Sie habe sich viele Bücher ausgeliehen und Dokumentationen angeschaut.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Von Infektion bis Impfreaktion
Fieber: Temperatur-Regulation im Körper »
Mehr aus Ressort
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs »
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise »
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»