Antiallergische Lutschpastillen bei dm

, Uhr
Berlin -

Ectoin als Antiallergikum: Brennende Augen, laufende Nasen und juckende Gaumen sind Symptome einer allergischen Reaktion. Derzeit machen Pollen von beispielsweise Birke, Pappel, Ulme und Weide den Betroffenen das Leben schwer. Hilfe kommt nicht nur mit Arzneimitteln aus der Apotheke, sondern auch aus der Drogerie: Dm setzt auf den Naturstoff Ectoin und lockt mit antiallergischen Lutschpastillen die Kunden in die Märkte.

Die Eigenmarke der Drogeriekette dm war mehr als 20 Jahre unter dem Namen „Das gesunde Plus“ zu finden. Seit einiger Zeit werden die Produkte unter der Marke „Mivolis“ angeboten. Neu zum Portfolio gehören antiallergische Lutschpastillen mit Ectoin, die zur Behandlung und Vorbeugung von allergischen Beschwerden eingesetzt werden können. Das Präparat ist als Medizinprodukt eingestuft. Auf der Packung prangt der Zusatz: „Wirkstoff klinisch geprüft und patentiert“. Der natürliche Inhaltsstoff Ectoin soll allergiebedingtes Gaumenjucken und Halsschmerzen reduzieren.

Die Lutschpastillen enthalten neben Ectoin unter anderem auch Isomalt, Zitronen-Minz- sowie Honigaroma und Glukosesirup. Betroffene können alle drei Stunden eine Pastille langsam im Mund zergehen lassen. Bei Bedarf kann das Medizinprodukt auch häufiger angewendet werden, allerdings sollte die empfohlene Tagesdosis von zehn Pastillen pro Tag nicht überschritten werden.

Laut Hersteller soll das enthaltene Ectoin einen wirksamen Schutzkomplex bilden, der vor schädlichen Einflüssen der Allergie schützen und die allergischen Symptome im Hals- und Rachenraum mindern soll. Dm verspricht Vorbeugung und Linderung bei allergischen Symptomen durch Pollen, Hausstaub und Tierhaare. Die Packung zu 24 Stück kostet 3,95 Euro und ist ab einem Alter von sechs Jahren geeignet. Die Lutschpastillen sind nicht das einzige Ectoin-Produkt von dm. Die Drogerie führt außerdem ein antiallergisches Nasenspray.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Drogeriekette mit Umsatzwachstum
Rossmann profitiert in Corona-Krise »
Discounter verkauft Erkältungsprodukt
Dobensana bei Aldi »
Mehr aus Ressort
Juckreiz und Schuppen
Linola Forte bekommt Zuwachs »
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»