Digitalisierung

Spahn verlängert TI-Frist für Apotheken Lothar Klein, 08.07.2019 11:39 Uhr

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kommt den Apothekern entgegen: Die Frist für die Anbindung der Apotheken an die Telematik-Infrastruktur der Gematik (TI) wurde im „Digitale Versorgung Gesetz“ (DVG) um sechs Monate verlängert. Nicht mehr enthalten im überarbeiteten Referentenentwurf ist allerdings die Zusage, dass die Apotheker für die Mitwirkung am elektronischen Medikationsplan ein Honorar erhalten sollen. Das soll jetzt im Apothekenstärkungsgesetz geregelt werden, das Spahn noch im Juli vorlegen will.

„Damit Apotheken die Aktualisierung des elektronischen Medikationsplans vornehmen können, werden sie mit dem in § 31a Absatz 3 neu eingefügten Satz 4 verpflichtet, sich bis zum 30. September 2020 an die Telematikinfrastruktur anzuschließen“, heißt es jetzt im Referentenenturf vom 4. Juli. Im ersten Entwurf war eine Frist bis zum 31. März 2020 vorgesehen.

Dagegen hatte die ABDA in ihrer Stellungnahme zum DVG protestiert: Mit der Zielsetzung, zeitnah eine große Zahl von Leistungserbringern, insbesondere auch Apotheken, an die TI anzuschließen und damit den Ausbau konsequent voranzutreiben, stimme man überein, schrieb die ABDA an Spahn. Es müsse allerdings berücksichtigt werden, dass die Apotheker auf das Angebot entsprechender Soft- und Hardware angewiesen seien. Auf den Zeitpunkt der Verfügbarkeit dieser Angebote hätten die Apotheker aber keinen Einfluss.

„Insbesondere vor dem Hintergrund fehlender zugelassener eHealth-Konnektoren, deren Bereitstellung durch den ersten Anbieter frühestens im ersten Quartal 2020 erwartet wird, ist die Fristsetzung zum 31. März 2020 lediglich für den Start eines flächendeckenden Rollouts haltbar“, so die ABDA. Daher sei eine flächendeckende Anbindung der Apotheken an die TI zum 31. März nicht realistisch. Daher schlug die ABDA vor, nur den Start der Anbindung bis zum 31. März festzulegen und den Apotheken bis Ende 2020 Zeit zu geben.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»
Politik

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»
Panorama

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»