Nebivolol: Kassen retaxieren Mehrkosten

, Uhr

Berlin - Bei Lieferengpässen müssen die Kassen die Mehrkosten übernehmen, so wurde es vor einem Jahr im Faire-Kassenwettbewerb-Gesetz (GKV-FKG) festgelegt. Doch die Regelung gilt explizit nur für Defekte bei Rabattarzneimitteln, wie einige Apotheken jetzt entsetzt feststellen müssen: Weil sie Nebivolol austauschten, erhielten sie jetzt die Quittung – in Form von Retaxationen. Die Apothekerverbände wissen von etlichen Fällen und weisen ihre Mitglieder auf das Problem hin.

Laut GKV-FKG müssen Patient:innen im Falle eines Lieferengpasses eventuell anfallende Mehrkosten nicht mehr aus eigener Tasche zahlen – allerdings nur, wenn für das verordnete Arzneimittel ein Rabattvertrag besteht. Die Vorgaben wurden im August entsprechend im Rahmenvertrag umgesetzt.

Das Problem: Für Nebivolol gab es zwar im vergangenen Jahr einen Lieferengpass, aber einige Kassen hatten keinen Rabattvertrag geschlossen, darunter die DAK. Laut Thüringer Apothekerverband (ThAV) gibt es etliche Fälle von Retaxationen, auch der Berliner Apotheker-Verein (BAV) weist aus diesem Anlass seine Mitglieder darauf hin, wie sich Taxbeanstandungen im Zusammenhang mit Mehrkosten vermeiden lassen.

Die Möglichkeit, Mehrkosten zulasten der Kasse abzurechnen, besteht demnach ausschließlich, wenn ein vorrangig abzugebenes Rabattarzneimittel nicht lieferbar ist und ausschließlich über dem Festbetrag versorgt werden kann. „Wenn ausschließlich Arzneimittel über dem Festbetrag zur Verfügung stehen, aber kein Rabattvertrag über ein nicht lieferbares Arzneimittel besteht, können die Mehrkosten nicht mit der Krankenkasse abgerechnet werden.“

Für die Abrechnung bei der Kasse müssen auf das Rezept die Sonder-PZN 02567024 sowie Faktor 2 oder 4 aufgedruckt werden. Muss der Versicherte dagegen die Mehrkosten selbst tragen, ist der Faktor 3 aufzudrucken. Die Software schlägt dann den Betrag nicht im Taxfeld der Kasse zu, sondern dem Versicherten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Erst Börsengang, dann Corona-Krise
PharmaSGP: Warten auf Besserung»
Save the Date: 30. März 2022
Bestnoten für VISION.A»
Bierflaschen mit brennbarer Flüssigkeit geworfen
Versuchter Brandanschlag auf Impfzentrum»
Klinikversorgung verdoppelt
Testzelt-Vandalismus im Umbaustress»