Grippeimpfung: Wochen der Entscheidung

, Uhr

Berlin - Die anstehende Grippesaison wird zur Gratwanderung: Auf der einen Seite sollen sich möglichst viele Menschen – vor allem aus den Risikogruppen – impfen lassen, auf der anderen Seite soll es keine Verunsicherung oder gar Panik geben. Die Hersteller beginnen jetzt mit der Auslieferung. Die kommenden Wochen werden zeigen, ob der Balanceakt gelingt.

25 Millionen Impfdosen sollen in diesem Jahr in Deutschland verteilt werden – vier Millionen mehr als im Vorjahr und damit so viele wie noch nie. Nachproduziert werden kann aufgrund des Verfahrens nicht; geliefert werden kann daher nur, was bis Ende April bestellt wurde. Danach geht es nur noch um Umverteilung. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte daher nicht nur den Ärzten erlaubt, 30 Prozent mehr zu ordern als in der vorangegangenen Saison, sondern auch noch selbst Grippeimpfstoff für die sogenannte nationale Reserve bestellt.

Ende Juli hat das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) die ersten Impfdosen freigegeben, mittlerweile sind es 13,6 Millionen. Hersteller wie Seqirus, Mylan und GlaxoSmithKline (GSK) haben bereits mit der Auslieferung an Großhandel und Apotheken begonnen, bei Sanofi soll es in Kürze losgehen.

Sieben Impfstoffe stehen in diesem Jahr zur Verfügung:

  • Afluria Tetra (Seqirus): hühnereibasierter tetravalenter Grippeimpfstoff, ab 18 Jahren
  • Flucelvax Tetra (Seqirus): zellkulturbasierter tetravalenter Grippeimpfstoff, ab 9 Jahren
  • Influsplit Tetra (GSK): hühnereibasierter tetravalenter Grippeimpfstoff, ab 6 Monaten
  • Influvac Tetra (Mylan): hühnereibasierter tetravalenter Grippeimpfstoff, ab 3 Jahren
  • Xanaflu Tetra (Mylan): hühnereibasierter tetravalenter Grippeimpfstoff, ab 3 Jahren
  • Vaxigrip Tetra (Sanofi Pasteur): hühnereibasierter tetravalenter Grippeimpfstoff, ab 6 Monaten
  • Fluenz Tetra (AstraZeneca): nasal zu applizierender, hühnereibasierter tetravalenter Grippeimpfstoff, ab 2 bis 17 Jahren

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Magnesium als Gratiszugabe
Sanicare verschenkt Doppelherz»
Am letzten Tag der Coupon-Aktion
OLG Düsseldorf erlaubt FFP2-Rabatt»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B