Grippeimpfstoffe

Spahn lässt sich impfen – und erklärt Reserve APOTHEKE ADHOC, 14.10.2020 10:29 Uhr

Berlin - Zur Stunde lässt sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in der Charité gegen Grippe impfen, danach will er sich in der Bundespressekonferenz zum Thema äußern. Vielleicht erklärt er dann auch, wie die drohenden Lieferengpässe durch seine sogenannte nationale Reserve aufgefangen werden sollen – und wie viel Impfstoff überhaupt noch übrig ist.

Die vorbestellten Grippeimpfstoffe wurden zum größten Teil bereits ausgeliefert – Ärzte und Apotheker berichten bereits von Schwierigkeiten, an Ware zu kommen. 19,1 Millionen Dosen wurden hier bislang freigegeben, von der regulär georderten Ware sind also maximal noch 900.000 Einheiten zu erwarten. Da derzeit keine Bestellungen mehr angenommen werden können, ruhen die Hoffnungen auf der nationalen Reserve. Spahn hatte im Frühjahr angekündigt, wegen der erwarteten Nachfrage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zusätzliche 4,5 Millionen Dosen zu bestellen. Am Ende sind es sechs Millionen Einheiten geworden.

Bereits Ende September hatte das Bundesgesundheitsministerium (BMG) darüber informiert, dass die zusätzlichen Impfstoffe ab sofort über die regulären Lieferwege bestellt werden können. Nicht nur Apotheker und Hersteller wunderten sich, auch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) als zuständige Behörde wurde davon überrascht: Bei der Reserve muss zwar keine Chargenkontrolle mehr erfolgen, weil dies durch die ausländischen Behörden bereits geschehen ist. Dennoch sollten beim PEI alle Informationen zusammenlaufen – immerhin muss die Behörde mit Blick auf drohende Engpässe einen Überblick über ausgelieferte und noch vorhandene Ware haben.

Angeblich soll die nationale Reserve ab November ausgeliefert werden – bis dahin droht eine Lücke. Unklar ist aber auch, wie viel Impfstoff dann noch zu erwarten ist. Wie der Hersteller Seqirus auf Nachfrage erklärt, wurden die ersten zusätzlichen Dosen von Flucelvax tetra – dem einzigen in Deutschland zugelassenen zellkulturbasierten tetravalenten Influenza-Impfstoff zur Anwendung ab neun Jahren – bereits im September ausgeliefert. Der größere Teil soll ab November für den deutschen Markt zur Verfügung stehen. Wie viel Impfstoff dann noch zur Verfügung steht, weiß derzeit wohl nur das BMG.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Halb so viel Valsartan

Dafiro mit falscher Wirkstärke»

Für eine bessere Differentialdiagnose

Corona und Influenza – Anspruch auf Testung»

Auch asymptomatische Personen testen

Neue Teststrategie: Drei Gruppen für Heilberufe»
Markt

Verblisterung und Einnahmekontrolle

BMWi fördert Tabletten-Dispenser»

Erstattungsfähige DiGA

AU-Schein.de: Jetzt auch App-Rezepte für 1 Euro»

Wegen Noventi-Deal

Insolvenzverfahren zu AvP vorgezogen»
Politik

BMG soll mehr Kompetenzen erhalten

Gesetzentwurf: Spahn will mehr Macht»

Kritik an Spahns Apothekenstärkungsgesetz

Freie Apotheker: VOASG gefährdet auch die Ärzte»

Bei hohen Corona-Zahlen

Söder fordert bundesweite Maskenpflicht»
Internationales

Obergrenzen für Treffen

Österreich verschärft Anti-Corona-Maßnahmen»

Projekt „Apian“

Coronatest per Drohne»

Kriminalität

Grippeimpfstoff in Mexiko gestohlen»
Pharmazie

Stada und Aliud

Ibuprofen Retard geht retour»

Teils direkt, teils über den Großhandel

Volibris-Generika kommen»

Lieferengpass

Epoprostenol-Rotexmedica fehlt bis April»
Panorama

Pilzsaison

Giftnotruf: Weniger Anfragen wegen Pilzen»

Nachtdienstgedanken

Ist die zweite Welle schon da?»

Verkostung im KaDeWe

Arzneibuch-Elixiere für den guten Geschmack»
Apothekenpraxis

adhoc24

Corona-Tests in Apotheken / Impfbereitschaft der Teams / AvP: Rolle der BaFin»

Aussonderungsrechte bei AvP

Hoos widerspricht Apothekerverband»

FDP zur Aufklärung der AvP-Pleite

„Große Fragen in Richtung BaFin“»
PTA Live

Die Pandemie-Hausapotheke

Corona-Helferlein aus der Apotheke»

Auf die Ausgangsstoffe kommt es an

Rezepturtipp: Erwärmen und ergänzen»

Prostatabeschwerden

Fresh-up: BPH»
Erkältungs-Tipps

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Halsschmerzen»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»