Apothekenkammer warnt

Grippeimpfstoff: Engpass im Norden dpa/ APOTHEKE ADHOC, 10.10.2020 14:20 Uhr

Berlin - In diesem Jahr ruft die Politik mehr als in den vergangenen Jahren zur Grippeimpfung auf. Aufgrund der Corona-Pandemie sollen so viele Menschen wie möglich geimpft werden. Dabei sollen Risikogruppen weiterhin bevorzugt versorgt werden. In den nörlichen Bundesländern scheint es nicht möglich alle Personen, die sich impfen lassen wollen, zu versorgen. Der Impfstoff sei vorerst weitgehend aufgebraucht, geben Apotheken und Hausärzte an. Nachschub komme erst in einigen Wochen. Ob dieser dann ausreicht, wissen die Mediziner nicht.

Tausende Schleswig-Holsteiner können sich nach Angaben der Apothekerkammer wegen Mangels an Impfstoff derzeit nicht gegen Grippe impfen lassen. Täglich beklagten sich deshalb Patienten, sagte Frank Jaschkowski, Geschäftsführer der Apothekerkammer Schleswig-Holstein. Die Mehrheit der 630 Apotheken habe aktuell keinen Impfstoff mehr. Das treffe besonders auch Privatversicherte, da es für sie keine Einzelpackungen gibt. Der Unmut sei insgesamt groß, sagte Jaschkowski. Im November werde eine zweite Tranche erwartet. „Aber ich gehe davon aus, dass es bei weitem nicht ausreichen wird – nach meiner Einschätzung ist das im Dezember alle.“

Der Landesvorsitzende des Hausärzteverbandes bestätigte, dass die erste Impfstoff-Lieferung weitestgehend aufgebraucht sei. Seine Praxis in Leck im Kreis Nordfriesland sei seit Freitag ohne Grippeimpfstoff, sagte der Landesvorsitzende Thomas Maurer. 700 Dosen hat der Mediziner bereits verimpft. Angesichts der erwarteten Nachfragesteigerung habe seine Praxis für diese Saison die Zahl der georderten Dosen von 700 auf 1120 erhöht. „Auf die restlichen warten wir jetzt“, sagte Maurer. Ob dies ausreiche, sei offen. In diesem Jahr habe die Nachfrage sehr viel früher eingesetzt als sonst. „Vielleicht kommen zum Ende hin nicht so viele.“

Aus Sicht der Kassenärztlichen Vereinigung (KVSH) dagegen kann von einem Impfstoff-Mangel nicht die Rede sein. Die nächste Charge werde jetzt an die Großhändler geliefert und von dort an die Praxen weitergeleitet, sagte Sprecher Nikolaus Schmidt. „Bis Ende des Jahres wird alles ausgeliefert sein, was bestellt wurde.“ Insgesamt seien das 20 Prozent mehr gewesen als im vergangenen Jahr. „Der Hauptfehler besteht darin, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und einzelne Ärzteverbände im Blick auf Corona dazu aufgefordert haben, auch Menschen zu impfen, die keinen Schutz brauchen“, sagte Jaschkowski.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Zulassung im Schnelldurchlauf

Corona-Impfstoff: 3 statt 67 Tage»

Lehrer als Superspreader vermeiden

Ab morgen: Apotheken dürfen Schnelltests an Schulen liefern»

Alle Rentner in Bremen versorgt

1,75 Millionen Masken verteilt – Aktion beendet»
Markt

BNT162b2 – das sagt die Gebrauchsinformation

Nach Corona-Impfung: Schwangerschaft vermeiden»

Widerrufsrecht in den AGB

Verbraucherzentrale mahnt Shop-Apotheke ab»

Vom Mass Market in die Offizin

Septoflam: SOS kommt in Apotheken»
Politik

Kommission sieht CBD nicht mehr als BtM

EU rudert zurück: „CBD kann als Nahrungsmittel betrachtet werden“»

BPI wählt Apotheker zum Vorsitzenden

Rabattverträge: „Wie ein störrisches Kind“»

AMTS-Aktionsplan

BMG: Apotheker und Ärzte müssen besser kooperieren»
Internationales

Impfbeginn kommende Woche

Sorgen über Akzeptanz von Impfstoff in Großbritannien»

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»
Pharmazie

Phoenix-Wissenschaftspreis

Tiefseepilze und Immun-Fangnetze»

Säurebedingte Magenbeschwerden

Rennie: Neues Design & neue Größen»

Visualisierung von malignem Gewebe

Gliolan – Achtung, wenn sich die OP verzögert»
Panorama

Pfleger angeklagt

Tödliche Medikamenten-Verwechslung: Urteile aufgehoben»

Untypischer Krankheitsverlauf

Inhaberin erkrankt an Covid-19 – und teilt es auf Instagram»

Berlin

Technoclubs werden Testzentren»
Apothekenpraxis

adhoc24 vom 3.12.2020

Apotheken ausgebootet / Millionen Masken verteilt / Widerruf bei Shop-Apotheke»

Transportverbot

Absage: Keine Apotheken für Corona-Impfzentren»

Ehemalige Apotheke gekapert

„Naturapotheke“ – Ärger für Guru Franz»
PTA Live

Arbeitsrecht

Keine Corona-Impfung, kein Handverkauf?»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»
Erkältungs-Tipps

Allergien sind Türöffner

Sorgen-Trio Allergie, Erkältung und Corona»

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»