Modellprojekt gesucht

Via: Kassen ist Grippeimpfung durch Apotheker zu teuer APOTHEKE ADHOC, 03.08.2020 14:47 Uhr

Berlin - Als erster hat der Apothekerverband Nordrhein ein Modellprojekt zu Grippeschutzimpfungen durch Apotheker vereinbart. In Kürze soll in Bayern eine zweite Testregion verabredet werden. In beiden Fällen ist eine AOK der Partner. Auch der Verband innovativer Apotheken (via) möchte gerne ein Modellprojekt abschließen. Aber es findet sich keine Krankenkasse. Via-Vorstandsmitglied Arndt Lauterbach wirft dem Kassenlager daher vor, unter anderem aus Kostengründen auf der Bremse zu stehen: „Wir stoßen dort auf taube Ohren.“   

Circa 300 Via-Apotheken stünden bereit, im Herbst Grippeschutzimpfungen durchführen, Lauterbach: „Bei uns stehen alle Ampeln auf Grün." Aber bei den Krankenkassen gebe es nur „geringes Interesse“. Seit Anfang April stehe Via mit verschiedenen Betriebskrankenkassen in Kontakt, auch mit den BKK-Landesverband Bayern. Seit kurzen habe Via auch mit den bundesweiten Ersatzkassen TK, DAK und Barmer Kontakt aufgenommen. Antworten gibt es noch keine – möglicherweise auch wegen der Sommerpause. Dennoch klagt Lauterbach: „Die Kassen stehen auf der Bremse und reagierten mit Ausreden.“

So warteten einige Kassen auf Musterverträge, andere wollten zunächst das bereits vereinbarte Modellvorhaben abwarten. Wieder andere scheuten die Aufgabenverschiebung vom Arzt zum Apotheker. Eine private Krankenkasse habe sogar auf ihre Kooperation mit einer Versandapotheke verwiesen und argumentiert, dass man sich an keinen Projekten beteiligen wollen, deren Aufgaben Versandapotheke nicht leisten könnten. „Die Kassen sind in keiner aktiven Rolle“, klagt Lauterbach, der die Krankenkassen aber in der Pflicht sieht, Modellvorhaben abzuschließen: „Im Gesetz steht, Krankenkassen haben Modellprojekte anzuschließen“ – entweder mit Apothekerverbänden oder Gruppen von Apotheken. Mit ihrer Verweigerungshaltung untergraben die Kassen aus der Sicht von Via somit den eindeutigen Willen des Gesetzgebers.

Ein weiteres Argument der Kassen will Lauterbach erst recht nicht gelten lassen: In den Gesprächen hätten Kassen durchblicken lassen, dass sie fürchten, dass sich im Rahmen der Modellprojekte auch Versicherte impfen lassen würden, die nicht zu einer Risikogruppe zählten: „Aus Sicht der Kassen kostet Impfen zusätzliche Mittel.“ Dabei sei das Gegenteil der Fall: Eine Studie des Gesundheitsökonomen Professor Uwe May belege, dass eine Steigerung der Impfquote gegen Grippe um 12 Prozentpunkte dazu führen, dass pro Saison rund 900.000 Menschen weniger an Grippe erkrankten. Nach Berechnungen von May könnten so neun Millionen Krankheitsfälle, knapp 2,9 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage und 41 Todesfälle vermieden werden. „Unter dem Strich lässt sich durch die Grippeimpfung in den Apotheken sogar Geld sparen“, so Lauterbach. Andere Kassen hätten sogar gefragt, ob Grippeimpfungen in der Apotheke überhaupt etwas kosten müsse. Immerhin übernähmen die Offizinen hierzulande doch auch viele andere Aufgaben ohne Honorar.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Moderna will erster sein

EU-Zulassungsantrag für Corona-Impfstoff noch heute»

Mundschutz auf Rezept

Apotheken: Bund soll FFP2-Masken liefern»

Interessenkonflikt?

RKI: Abteilungsleiter an Test-Firma beteiligt»
Markt

Erst Expresslieferung, dann Amazon?

Apo-Discounter: „Nur die Hälfte der Apotheken wird überleben“»

Pandemie drückt aufs Auslandsgeschäft

PharmaSGP: Zweite Welle vermiest das Jahr»

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»
Politik

Wie weit geht die Meinungsfreiheit?

Vorwurf Nazi-Propaganda: Kammer ermittelt gegen Apotheke»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Sinkende Apothekenzahlen

Overwiening: Nur Wertschätzung rettet keine Apotheke»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Chargenüberprüfung

Riboirino: Weiße Verunreinigung am Flaschenhals»

Einstellung der Spritze beachten

Dosierungsfehler bei Eyela Fertigspritze »

Antikörper als Therapiedurchbruch

Blinatumomab: Ohne Chemo gegen Leukämie»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Der alljährliche Kalenderwahn – oder nicht?»

Rote Helferlein für den Ernstfall

Zugspitz-Apotheke verschenkt Notfalldosen»

Gestohlene Blanko-Rezepte

Berlin: Razzia gegen Rezeptfälscher»
Apothekenpraxis

Masken-Verordnung

Spahn: FFP2-Ausgabe verzögert sich»

Arbeitsrecht

Keine Corona-Impfung, kein Handverkauf?»

Kunden gehen wegen Rabatt-Arzneimittel zur Polizei

Karlsruhe: Rauferei wegen Rabattvertrag»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»