Expopharm

Becker: Spahn muss Gleichpreisigkeit liefern Lothar Klein, 10.10.2018 10:41 Uhr

München - Zur Eröffnung der Expopharm hat der Vorsitzende des Deutschen Apothekerverbandes, (DAV), Fritz Becker, nochmals Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) aufgefordert, die „Gleichpreisigkeit bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln wiederherzustellen“. Nur so lasse sich die Arzneimittelversorgung durch wohnortnahe Apotheken auf lange Sicht aufrechterhalten. Sonst werde es nicht mehr lange dauern, bis Lücken entstünden, die sich nicht mehr schließen ließen.

Am Nachmittag will Spahn zur Eröffnung des Deutschen Apothekertages seine Überlegungen zur Umsetzung des im Koalitionsvertrages versprochenen Rx-Versandhandelsverbot präsentieren. Seit dem EuGH-Urteil vor zwei Jahren habe sich der Versandhandel sowohl mit Rx- als auch mit OTC-Arzneimittel dynamisch entwickelt, sagte Becker. Das Aufrüsten der großen ausländischen Versender durch Zukäufe von Mitbewerbern und Dienstleistern sowie umfangreiche Marketingaktivitäten würden diesen Trend noch verstärken. Spätestens mit der Einführung des eRezept würden zudem „erhebliche Umsatzanteile“ der Vor-Ort-Apotheken an die Versender fließen.

Trotzdem legte Becker ein Bekenntnis zum eRezept ab: Dies werde kommen und vieles verändern und die Kommunikation zwischen Ärzten, Patienten, Apothekern und Kassen neu definieren. Das eRezept als zentrales Element der Digitalisierung berge große Chancen, sagte Becker. Es müssten aber Rahmenbedingungen gesetzt werden: die Sicherheit der Patientendaten, die Hoheit der Patienten über ihre Daten und die Wahlfreiheit der Patienten, wohin sie ihre Rezepte schicken wollten.

Mit Blick auf die Arzneimittelskandale der jüngsten Vergangenheit erneuert Becker die Forderung nach Abschaffung der Importquote: „Die Importquote ist ein überholtes Kostendämpfungsinstrument, das im Zeitalter der Rabattverträge kaum noch Einsparungen erzielt, die Patientensicherheit aber massiv gefährdet“, so Becker.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»