AVNR & AK Nordrhein: Medienoffensive gemeinsam mit Bild-Zeitung

, Uhr
Berlin -

Apothekerverband und Apothekerkammer in Nordrhein haben jetzt eine reichweitenstarken Print- und Digitalkampagne zur öffentlichkeitswirksamen Positionierung und Profilierung der Apotheken vor Ort gestartet. Die in Kooperation mit der Bild-Zeitung flächendeckend in Nordrhein durchgeführte Print- und Digitalkampagne könne im Kampagnenzeitraum bis Anfang Juli eine Reichweite von 36,1 Millionen Kontakten erzielen. Im Zentrum des ersten Aufschlags der Kampagne steht der Botendienst: „Arzneimittel. Schnell und sicher. Unser Bote. Der bringt’s!“, steht dort zu lesen.

Damit verstärken die beiden nordrheinischen Berufsvertretungen der Apothekerschaft nach eigenen Angaben eine Ende April gestartete Kommunikationsoffensive in der gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit. Den Auftakt dazu bildete eine Plakat-Kampagne unter dem Motto „Die Apotheken in Nordrhein stehen für Gesundheit, persönliche Beratungsstärke und Empathie - nicht nur in Krisenzeiten“.

„Im Rahmen unserer gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit für den Berufsstand haben wir uns dazu entschieden, eine Print- und Digital-Kampagne in Kooperation mit Bild, einem wichtigen bundesweiten multimedialen Leitmedium und der gleichzeitig bekanntesten redaktionellen Medienmarke umzusetzen. So erzielen wir flächendeckend in unserer Region Nordrhein eine herausragende Öffentlichkeitswirksamkeit und erreichen ganz besonders viele Menschen“, erklärt Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein.

„Das vorrangige Kommunikationsziel besteht darin, die Apotheken vor Ort mit ihrem hohen Digitalisierungs- und Dienstleistungsgrad als erste und persönliche Anlaufstelle für die Arzneimittel- und Gesundheitsversorgung zu profilieren, und insbesondere auch mit Blick auf die Einführung des E-Rezeptes im öffentlichen Bewusstsein der Menschen zu stärken“, erläutert Dr. Armin Hoffmann, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein. Bei der Kampagne kommen plakative und emotional gestaltete Motive mit den Themenschwerpunkten Apotheken-Botendienst, Digitalisierung und E-Rezept zum Einsatz.

Um die Leistungsfähigkeit und zentrale Bedeutung der Apotheken gegenüber Patienten und Kunden öffentlichkeitswirksam zu verdeutlichen und die politische Aufarbeitung der derzeitigen Ausnahmesituation einzuleiten, hatten Kammer und Verband in Nordrhein bereits Ende April bereits eine mehrteilige aufmerksamkeitsstarke und emotionale Plakat-Kampagne gestartet. Den Auftakt bildeten die ersten beiden Motivreihen zu den Themen „Außergewöhnliche Zeiten und Empathie“ und „Qualifizierte Beratung und Empathie“. Diese Motive wurden und werden den Mitgliedern kostenlos zum Download und Ausdruck für ihre Apotheke bereitgestellt.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große »
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank »
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa »
Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»