Zukunftspakt spendiert Werbeflächen

My Life: Kampagne von Kammer und Verband

, Uhr
Berlin -

Apothekerkammer und -verband Nordrhein haben die nächste große Medienkooperation an Land gezogen: Der Zukunftspakt Apotheke unterstützt die Imagekampagne für die Leistungen der Vor-Ort-Apotheken. Burda verlängert die Kampagne und schaltet kostenlos Anzeigen in der My Life.

„Ziel der Kampagne ist es, die Apotheken vor Ort mit ihrem hohen Digitalisierungs- und Dienstleistungsgrad als erste und persönliche Anlaufstelle für die Arzneimittel- und Gesundheitsversorgung zu profilieren und mit Blick auf die Einführung des E-Rezeptes im öffentlichen Bewusstsein der Menschen zu stärken“, so das Bündnis aus Burda, Noweda, Pharma Privat, Apostore und NetDoktor.

Bei der Kampagne kommen „plakative und emotional gestaltete Motive“ mit den Themenschwerpunkten Botendienst, Digitalisierung und E-Rezept zum Einsatz. Die erste ganzseitige Anzeige mit dem Slogan „Papier-Rezept. E-Rezept. Immer in guten Händen. Ihre Apotheke vor Ort.“ sei ab sofort bundesweit in der aktuellen My Life zu sehen. Insgesamt sollen zehn Anzeigenmotive erscheinen. Die My Life erscheint zweimal im Monat mit einer Auflage von 2,3 Millionen Exemplaren.

„Es ist gut zu wissen, bei der Gestaltung der Zukunft starke Partner an seiner Seite zu haben. Deshalb freuen wir uns, gemeinsam mit dem Zukunftspakt Apotheke unsere vielbeachtete Kampagne auf Landesebene auch bundesweit noch weiter forcieren zu können“, zeigt sich Verbandschef Thomas Preis erfreut. „Das bedeutet weiteren starken Rückenwind für die Apotheken vor Ort. In diesen nicht einfachen Zeiten ist das wichtiger denn je.“ Kammerpräsident Dr. Armin Hoffmann schließt sich dem an: „Gerade während der Corona-Krise wurde deutlich, wie wichtig die wohnortnahe Versorgung der Menschen mit Arzneimitteln ist. Beim Notdienst oder der individuellen Herstellung von Medikamenten sind die Apotheken vor Ort besonders stark. Das muss mehr ins Bewusstsein der Menschen gebracht werden“, fordert er. „Die Unterstützung durch starke Medienpartner empfinden wir als Rückenwind und sind für die Kooperation mit My Life dankbar.“

Noweda-Ched Dr. Michael Kuck sieht die My Life als ideales Vehikel für die Botschaften von Kammer und Verband. „Die My Life tritt regelmäßig in ihren politischen Leitartikeln für die Belange der Vor-Ort-Apotheken ein. Jede Apotheke, die die My Life aktiv abgibt, vertritt damit auch ihre eigenen Interessen“, so Kuck. „Wir unterstützen die Kampagne mit ihren wichtigen Botschaften daher sehr gerne. Es ist wichtiger denn je, die Bevölkerung dafür zu sensibilisieren, dass die Apotheke um die Ecke auch bereit für das E-Rezept ist. Frei nach dem Motto: Das E-Rezept kommt. Ihre Apotheke ist schon da.“

Erst im Mai hatten AKNR und AVNR eine reichweitenstarke Print- und Digitalkampagne in der Bild-Zeitung gestartet. Die flächendeckende Kampagne könne im Zeitraum bis Anfang Juli eine Reichweite von 36,1 Millionen Kontakten erzielen. Im Zentrum des ersten Aufschlags stand der Botendienst: „Arzneimittel. Schnell und sicher. Unser Bote. Der bringt’s!“, war dort zu lesen. „Im Rahmen unserer gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit für den Berufsstand haben wir uns dazu entschieden, eine Print- und Digital-Kampagne in Kooperation mit Bild, einem wichtigen bundesweiten multimedialen Leitmedium und der gleichzeitig bekanntesten redaktionellen Medienmarke umzusetzen“, so Preis damals. „So erzielen wir flächendeckend in unserer Region Nordrhein eine herausragende Öffentlichkeitswirksamkeit und erreichen ganz besonders viele Menschen.“

Um die Leistungsfähigkeit und zentrale Bedeutung der Apotheken gegenüber Patienten und Kunden öffentlichkeitswirksam zu verdeutlichen und die politische Aufarbeitung der derzeitigen Situation einzuleiten, hatten Kammer und Verband in Nordrhein bereits Ende April bereits eine mehrteilige Plakat-Kampagne gestartet. Den Auftakt bildeten die ersten beiden Motivreihen zu den Themen „Außergewöhnliche Zeiten und Empathie“ und „Qualifizierte Beratung und Empathie“. Diese Motive wurden und werden den Mitgliedern kostenlos zum Download und Ausdruck für ihre Apotheke bereitgestellt.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Saarländische Apotheker protestieren
„Apotheken brauchen mehr Geld“ »
„Phantasielosigkeit der Gesundheitspolitik“
Abda: Spargesetz ist „Schlag ins Gesicht“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Vorwurf der Patentrechtsverletzung
Curevac klagt gegen Biontech»
Veränderte Regionalleitungen
Apobank ordnet Vertrieb neu»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»