Influenza

Keine Grippeimpfstoffe für Allergiker Enrico Blasnik, 16.09.2016 10:14 Uhr

Berlin - Alexander Jaksche hat lange gesucht, aber trotz intensiver Recherche konnte er für die kommende Grippesaison keinen Impfstoff ohne Hühnereiweiß finden. Der Apotheker hat vergeblich im eigenen Lager nachgeforscht, beim Paul-Ehrlich-Institut (PEI) angerufen und sogar beim Großhandel nachgefragt. Nirgends erhielt er Informationen zu Influenza-Impfstoffen ohne Ei-Proteine. Erstmals gibt es in ganz Europa keine Alternative mehr. Jaksche fragt sich, wie er Allergiker im Winter versorgen soll.

„Ich habe deshalb das PEI angerufen, aber nachdem ich fünfzehn Minuten am Telefon warten musste, habe ich aufgelegt“, sagt Jaksche. Er ist Inhaber der Apotheke an der Mathildenhöhe in Darmstadt. Der Großhändler, den er anrief, führte sogar eine Spezialsuche durch – ohne Erfolg. „Die Namen der Präparate ändern sich jährlich, die Fusionen der Unternehmen irritieren völlig“, so Jaksche.

Ein Beispiel ist der aus Zellkulturen hergestellte Influenza-Impfstoff Optaflu. Der Grippeimpfstoff ist seit diesem Jahr nicht mehr auf dem deutschen Markt erhältlich. Es gibt kein alternatives europäisches Präparat. Ein Grund könnte sein, dass Hersteller an keiner Ausschreibung teilnehmen können.

Seqirus (ehemals bioCSL) ist neben Sanofi Pasteur MSD und Mylan der große Gewinner der Ausschreibungen für diesjährige Grippesaison. Der Konzern hatte die Influenza-Vakzine von Novartis übernommen; für Impfstoffe ohne Hühnereiweiß sieht es dennoch schlecht aus: „Momentan gibt es keine Alternativen auf dem Markt. Unser Mutterkonzern stellt Zellkultur-basierte Grippeimpfstoffe in der Produktionsanlage in Holly Springs in den USA her und vermarktet sie auch da“, sagt Deutschlandchef Frank Eberlein. Im Prinzip gebe es die Möglichkeit, diesen Impfstoff über eine internationale Apotheke und eine personengebundene Verschreibung zu beziehen. „Das ist krass. Da kommen beim Import ja allein 50 bis 70 Euro Versandkosten hinzu, das macht keine Krankenkasse mit”, so Jaksche.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»