Clevere Klinikapotheker ausgezeichnet

, Uhr

Berlin - Der Innovationspreis im Bereich Klinische Pharmazie ging in diesem Jahr an zwei Teams: Die Klinikapotheker der Universitätsmedizin Mainz und des Universitätsklinikums München erhielten die mit je 7500 Euro dotierte Auszeichnung.

Der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) verlieh den von Sanofi gestifteten Preis beim 41. Wissenschaftlichen Kongress des Verbands in Aachen. Der Konzern hat den Preis in diesem Jahr zum 14. Mal ausgeschrieben. „Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen“, sagte Frank Koch, der Sanofi in der fünfköpfigen Jury vertreten hat. Die beiden eingereichten Projekte hätten sich in Bezug auf ihren innovativen Ansatz in nichts nachgestanden. Daher hat die Jury – wie zuletzt vor acht Jahren – entschieden, beide Ideen zu prämieren.

Die Preisträger aus Rheinland-Pfalz haben eine internetfähige Version des Medikationsplans entwickelt. Die Arbeit „Vernetzte Arzneimitteltherapiesicherheit mit dem elektronischen Medikationsplan in Rheinland-Pfalz“ stand unter der Leitung von Professor Dr. Irene Krämer und Dr. Claudia Mildner.

Die Klinikapotheker testeten ihren Medikationsplan im Diakonie-Krankenhaus Bad Kreuznach, im Katholischen Klinikum Koblenz, im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen Trier, im Westpfalzklinikum Kaiserslautern und in der Universitätsmedizin Mainz. Die Stammapotheker und Hausärzte der Patienten wurden in das Projekt eingebunden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Klinikversorgung verdoppelt
Testzelt-Vandalismus im Umbaustress »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»