Asthmasprays

Glenmark: Startschuss für Viani-Generikum

, Uhr
Berlin -

Glenmark erweitert sein Produkportfolio und bringt ein Generikum der Asthmasprays Viani und Atmadisc (GSK) auf den Markt. Das Kombinationspräparat mit dem Namen Salflutin wird für Apotheken voraussichtlich in Kalenderwoche 40 erhältlich sein.

Die Asthmasprays bekommen bald Verstärkung: Der Pulverinhalator Salflutin enthält die Wirkstoffe Fluticason (50 µg) und Salmeterol (100 µg, 250 µg oder 500 µg). Jedes Inhalationsgerät enthält 60 Inhalationen. Die Inhalationsgeräte werden in Faltschachteln verfügbar sein, welche einmal, zweimal oder dreimal Dosiseinheiten Salflutin enthalten. Es handelt sich um Generika von Viani und Atmadisc, die beide von GSK vertrieben werden und derzeit auch erhältlich sind.

Glenmark hatte mit Celon Pharma im Jahr 2015 einen Entwicklungs- und Lizenzvertrag abgeschlossen, um den generischen Pulverinhalator zu entwickeln und in 15 europäischen Ländern zu vermarkten. Das Präparat wurde bereits in Dänemark, Schweden und Norwegen eingeführt. In Deutschland ist das neue Generikum seit dem 1. September gelistet.

Das Präparat ist indiziert für Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren für die regelmäßige Behandlung von Asthma bronchiale, bei der die Anwendung von langwirksamem β2-Agonisten und inhalativem Kortikoid in Kombination angezeigt ist. Die Stärke Salflutin 50/100 µg ist nicht angezeigt bei Erwachsenen und Kindern mit schwerem Asthma bronchiale.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Nur zwei Wirkstoffe, immer Rücksprache
Biosimilar-Austausch: Vorbild Frankreich »
Mehr aus Ressort
Welcher Impfstoff für Senioren?
Review: Adjuvanz vs. Hochdosis »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Beschlüsse des Ärztetages
Praxen befürchten Ruhestandswelle»
„Es ist keine evidenzbasierte Medizin“
Ärztetag streicht Homöopathie-Weiterbildung»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»