Valproat chrono Glenmark außer Vertrieb

, Uhr
Berlin -

Der Generikahersteller Glenmark hat die Wirkstärken 300 mg und 500 mg des Antikonvulsivums Valproat Chrono Anfang des Jahres vom Markt genommen. Apotheken werden gebeten Restbestände zurückzuschicken.

Valproat chrono Glenmark 300 mg und 500 mg 50, 100 und 200 Retardtabletten
Alle Chargen

Glenmark ruft alle Chargen Valproat chrono Glenmark 300 mg und 500 mg Retardtabletten zurück. Das Arzneimittel ist seit dem 1. Januar 2020 außer Handel – es wird keine inhaltliche Aktualisierung der Packungsbeilage mehr erfolgen. Bei dem Rückruf handelt es sich um einen formalen Rückruf. Es gibt keine qualitativen Beanstandungen bei den Tabletten. Es besteht kein Risiko für den Patienten durch bereits abgegebene Packungen.

Der Hersteller bittet um Rücksendung eventueller Bestände mittels APG-Formular zur Gutschrift über den pharmazeutischen Großhandel.

Anwendungseinschränkungen

Zuletzt informierten Sanofi, Desitin und Aristo in einem aktuellen gemeinsamen Schreiben über wichtige, bereits beschlossene Gegenanzeigen, erweiterte Warnhinweise und Maßnahmen zur Vermeidung einer Exposition während der Schwangerschaft. Die Hersteller nehmen Bezug auf den Rote-Hand-Brief vom 9. November 2018. Der nochmalige Versand des Briefes erfolgt vorsorglich zur Erhöhung der Aufmerksamkeit – der Inhalt ist der gleiche.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Die Amtsübergabe in Bildern
Spahn geht, Lauterbach kommt »
PKV bewirbt Behandlung in der Schweiz
BGH entscheidet über Telemedizin im Ausland »
Mehr aus Ressort
Einnahme gefahrlos fortsetzbar
Statine: Kein Risikofaktor für Covid-19 »
Prämie und Tablet als Aufwandsentschädigung
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen »
Weiteres
DocMorris-Mutterkonzern sammelt 18 Millionen Franken ein
E-Rezept: Zur Rose füllt Kriegskasse»
Zahlen aus der Pilotregion Berlin/ Brandenburg
Gematik: „Das E-Rezept ist beherrschbar“»
Einnahme gefahrlos fortsetzbar
Statine: Kein Risikofaktor für Covid-19»
Prämie und Tablet als Aufwandsentschädigung
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen»
„Wir haben ein Wettbieten um Mitarbeiter“
Personalnot: Verzweifelter Hilferuf eines Apothekers»
150 Anrufe und 100 E-Mails am Tag
Apotheker sucht 40 Mitarbeiter:innen»