Antiallergika: Welche Rolle spielen Mineralstoffe?

, Uhr

Berlin - Die Pollensaison steht bald vor der Tür und damit die Zeit, in der sich jeder Fünfte mit einer Allergie plagt. Hin und wieder berichten Patienten von einer Verbesserung ihrer Beschwerden, wenn sie bestimmte Mineralstoffe einnehmen. Der Einsatz von Calcium und Magnesium bei Heuschnupfen könnte möglicherweise therapeutisch sinnvoll sein, doch in Arztpraxis und Apotheke ist der Stellenwert noch gering.

Heuschnupfen ist mit Rhinitis allergica und allergischer Konjunktivitis verbunden, die infolge des überreagierenden Immunsystems auftreten. In diesem Zusammenhang sind bei den Allergikern auch Juckreiz und Erytheme zu beobachten. Hintergrund ist die vermehrte Ausschüttung des Gewebehormons Histamin, das über H1-Rezeptoren an den Blutgefäßen eine Vasodilatation und eine Erhöhung der Gefäßpermeabilität auslöst.

Aus früheren Studien ist bekannt, dass Calcium-Ionen die Gefäßpermeabilität senken und die Beschwerden reduzieren können. Mit Aufkommen der modernen Antihistaminika wie Cetirizin oder Loratadin wurde der Mineralstoff aus dem Praxisalltag verdrängt. Grund dafür sind vor allem fehlende kontrollierte Studien.

Die gängigen Calcium-Präparate werden derzeit insbesondere für die Behandlung bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin-D3-Mangel, zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose sowie bei Hyperphosphatämie eingesetzt. Eine Indikation bei Heuschnupfen fehlt, dennoch können Ärzte im Rahmen ihrer Therapiefreiheit die Einnahme von Calcium empfehl

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos»
Minister bei Drogeriekette
Spahn eröffnet dm-Testzentrum»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B