Junkie-Einbrecher verwüstet Apotheke mit Feuerlöscher

, Uhr

Den Apotheker überraschte die schlechte Nachricht im Urlaub auf Rügen. Er fuhr unverzüglich nach Hause und begutachtete den Schaden: Der Tresor war aus der Verankerung gerissen worden, der Täter hatte ihn gestohlen. Auch eine Präzisionswaage und eine Sackkarre waren verschwunden – vermutlich war damit das Diebesgut weggeschafft worden.

Besonders ärgerlich war der Umstand, dass der Täter Medikamente, die bereits für die Auslieferung an ein Altenheim bereitgestellt worden waren, durch den Einsatz des Feuerlöschers teilweise beschädigte. Die Lieferung konnte deshalb nicht pünktlich zugestellt werden.

Der Gesamtschaden, der bei diesem Einbruch entstand, liegt laut Apotheker bei rund 12.000 Euro. Der Täter musste sich jetzt vor dem Gericht wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Diebstahls und Sachbeschädigung verantworten. Philipp M. zeigte sich vor Gericht reuig und plant, eine Therapie zu machen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Einsam durch Corona
Apotheke als Sozialstation »
Lange Schlangen vor Testzentren
Verkehrsstörungen wegen Testansturm »
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Verkauf auch ohne BfArM-Listung möglich
Ansturm auf Schnelltests: Ramschgefahr»
Millionen Stück ohne Sonderzulassung
Medice-Laientests: Resterampe bei Netto»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»