Trockene Haut

Weleda: Mehr Feuchtigkeit durch Feigenkaktus Alexandra Negt, 22.07.2020 11:48 Uhr

Berlin - Ab August ist eine neue Pflegeserie von Weleda speziell für die trockene Haut erhältlich. Die 24h-Feuchtigkeits-Serie umfasst vier Produkte, die alle Extrakte aus dem Feigenkaktus enthalten. Dieser pflanzliche Inhaltsstoff soll zusammen mit Aloe Vera und Hamamelis-Extrakt die Haut hydratisieren und beruhigen. Weleda nimmt somit eine neue Heilpflanze in das Produktportfolio auf.

Gerade im Sommer neigen viele Menschen zu trockener Haut im Gesicht. Die Ursache ist die vermehrte Sonnenexposition. Der Haut wird Tag für Tag Feuchtigkeit entzogen. Diese soll der Haut durch die neuen 24h-Feuchtigkeit Produkte von Weleda zurückgegeben werden. Das Unternehmen hat eine Serie auf Grundlage des Feigenkaktus entwickelt. Bekannt ist die Pflanze aufgrund ihrer Früchte, die es immer öfter auch in deutschen Supermärkten gibt. Doch auch für die Haut sei die Pflanze gut. Im Kaktus sind Schleimstoffe enthalten, die zusammen mit weiteren Inhaltsstoffen eine intensive, aber leichte Formulierung gegen Trockenheit ergeben, so Weleda.

Die Feuchtigkeitscreme und -fluid enthalten Feigenkaktus. Normale und trockene Haut soll bis zu 24 Stunden mit Feuchtigkeit versorgt werden. Die Inhaltsstoffe sind fähig, Wasser zu binden und wirken somit leicht aufpolsternd. Darüber hinaus kann Wasser besser in der Epidermis gehalten werden. Als lipophile Komponenten sind in der Creme Shea-Butter und Distelöl eingearbeitet. Im Fluid ist Babasusöl enthalten – die Formulierung ist allgemein leichter und eignet sich auch als Grundlage für weitere Pflegeprodukte. Grüne Mandarine, Pfefferminze und Palmarosa sollen für einen frischen Geruch sorgen. Preislich liegen beide Produkte bei 11,95 Euro für 30 ml.

Augengel und Frischespray

Ergänzt werden die beiden Produkte durch ein Augengel und ein Frischespray. Das Augengel beinhaltet keine Kriechöle – es kann somit problemlos bis zum Lidrand aufgetragen werden. Kontaktlinsenträgerinnen müssen keine Schleierbildung befürchten. Zudem verzichtet Weleda bei dem Gel auf Duftstoffe – somit sei das Produkt auch für empfindliche Haut geeignet. Neben dem Feigenkaktus sind Aloe Vera, ein Destillat aus Bio-Hamamelis, Weizenkeimöl und Gurkenextrakt enthalten. Weleda bezeichnet die Formulierung als „Wake-up Call“ für müde Augen. Preislich liegt das Augengel bei 11,95 Euro für 10 Milliliter. Das Feuchtigkeitsspray soll als ergänzendes Produkt fungieren. Weleda gibt an, dass die Haut bis zu zwölf Stunden nach der Anwendung durchfeuchtet wird. Die fettfreie Formel soll die Haut tonisieren und das Hautbild sichtbar verfeinern. Das Spray kommt in einem Pumpzerstäuber zu 100 Milliliter in die Apotheken. Kosten: 10,95 Euro.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Quarantäne-Ausnahmen

NRW-Kliniken: 3500 Kontaktpersonen im Einsatz»

Single- oder Family-Packung

CentoKit: PCR-Test bei Amazon»

Logistiker buhlen um Aufträge

Impfstoff-Logistik: Der Verteilungskampf beginnt»
Markt

Klinikgeschäft von AvP

Noventi sichert sich Apofakt»

Naturkosmetik

Pascoe bringt Hyaluron-Serum»

49 Kandidaten in Phase III

Novartis setzt auf die eigene Pipeline»
Politik

Teil-Lockdown bis vor Weihnachten

Corona-Regeln für Weihnachten und Silvester»

Streit um NNF-Beiträge

Der Notdienst und die Insolvenz»

Wie geht es weiter?

Länder stimmen gemeinsames Vorgehen in der Corona-Pandemie ab»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Rückruf

Salofalk: Zäpfchen sind marmoriert»

Chargenüberprüfung

Gynokadin: Falsches Datum auf der Bündelfolie»

Auf die Galenik kommt es an

Schmerztherapie: End-of-dose Failure vermeiden»
Panorama

Laserzentrum

Abrechnungsbetrug: Neun Hautärzte vor Gericht»

Corona-Maßnahmen

Kein Weihnachtsgeschäft: Handel fordert Hilfe»

Auch wegen Corona

Apotheke berät Kunden per Video»
Apothekenpraxis

Versorgung der Impfzentren

10 Millionen Euro: NRW setzt auf Apotheken»

Probleme bei Logistik und Kommunikation

Grippeimpfstoffe: Schlechte Noten für Spahn»

adhoc24

Impfzentren mit PTA / Spahn kauft Impfstoff / DocMorris-Marktplatz»
PTA Live

Zunge rausstrecken & vieles mehr

Warum Masketragen auch schön sein kann»

Blended-Learning-Konzept

Eignungsprüfung: Ausländische PTA starten in die Vorbereitung»

Seenotrettung

Apotheker aus Buxtehude versorgt Sea Watch»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»

Mittelohrentzündung & Co.

Von der Nase zum Ohr: Wie Erreger wandern»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»
Medizinisches Cannabis

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»