Neuer Apothekerverband

VCA: Cannabis-Apotheker basteln eigenes eRezept Tobias Lau, 13.06.2019 15:25 Uhr

Berlin - Seit über zwei Jahren gibt es nun Cannabis auf Rezept. Die Zahl der Patienten steigt, genauso die der Anbieter. Das zugehörige Gesetz vom März 2017 wurde mit heißer Nadel gestrickt – entsprechend viel Nachbesserungsbedarf herrscht noch bei der Regulierung und entsprechend groß ist die Verunsicherung bei den Apothekern. Es gibt also genug Gründe, eine Vertretung zu organisieren, die sowohl die politischen und wirtschaftlichen Interessen der Apothekerschaft beim Thema Cannabis vertreten als auch einen Beitrag zu einer besseren Datengrundlage leistet. Der nun gegründete Verband der Cannabis Versorgenden Apotheken (VCA) will aber noch mehr: ein eigenes BtM-eRezept.

„Das Interesse ist riesengroß, man darf aber nicht verhehlen, dass es die Erwartungen auch sind“, sagt Markus Fischer. Der Bochumer Apotheker bildet gemeinsam mit seiner Hannoveraner Kollegin Astrid Staffeldt den geschäftsführenden Vorstand des Ende Januar gegründeten VCA. Mit den Erwartungen an Cannabis als Arzneimittel sind nicht wenige Apotheker noch überfordert: Fehlendes Wissen bei Apothekern und Ärzten trifft auf ablehnende Haltung bei den Kassen und Versorgungsprobleme bei den Anbietern. „Es hat sich herausgestellt, dass wenn man allein an der Front – also in der Offizin – ist, man niemanden hat, um sich auszutauschen“, hakt Staffeldt ein.

In der Unsicherheit ist nach Fischers Ansicht keine Schande. „Wenn man zum ersten Mal als Apotheker mit diesem komplexen Thema konfrontiert wird, kann man das nicht sofort stemmen“, sagt er. Deshalb hat sich der VCA auf die Fahnen geschrieben, fachkundige Apotheker zu vernetzen und weniger fachkundigen ein Ansprechpartner zu sein. „Wir wollen Kompetenzapotheken sein“, sagt Staffeldt. Die Zahl der Apotheken in Deutschland, die bereits eine Expertise in dem Bereich aufgebaut haben, sei sehr überschaubar: 50 seien es vielleicht, schätzt sie. Die Zahl der Apotheken, die sich mit Cannabis beliefern lassen, liege bei rund 3000 von über 19.000. Es ist also noch Luft nach oben. Dasselbe gilt für den VCA: Sieben Gründungsmitglieder gibt es. Der Verband hält nun Ausschau nach neuen Mitgliedern und hofft auf ein schnelles Wachstum.

Denn für die Apotheker sieht er in den Schwierigkeiten, die die Etablierung der Pflanze als Medizin mit sich bringt, auch eine große Chance für den ganzen Berufsstand. „Die Pflanze hat eine hohe Komplexität. Sie hat so viele verschiedene Wirkstoffe, dass man sie nicht wie ein Fertigarzneimittel behandeln oder verschiedene Sorten ohne weiteres wie Laborprodukte vergleichen kann“, erklärt er. Das Erkennen und die Analyse von Wirkstoffen sei aber die „Urkompetenz“ des Apothekers. „In den letzten zehn, fünfzehn Jahren wurden unsere Kompetenzen ja kaum noch gefordert und wir haben mittlerweile den Ruf bekommen, nur noch abgebende Zunft zu sein. Das ist deshalb eine tolle Chance zu zeigen, was wir wirklich können.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Hautläsionen durch Sars-CoV-2

Covid-Zehen durch Endothelinfektion»

Generika für Indien

Mylan liefert günstiges Remdesivir»

Zu viele Ausnahmen

Maskenpflicht: Ärzte stellen Atteste ohne Anamnese aus»
Markt

Außendienstler in eigener Mission

Konnektoren-Krieg: Awinta entschuldigt sich bei Red Medical»

Neues Design, erweitertes Portfolio

Bayer bringt neues Iberogast»

Interview

„Unsere Plattform wird Amazon haushoch überlegen sein“»
Politik

Grippeschutzimpfungen

Erstes Modellprojekt: Apotheker impfen in Nordrhein»

Auch Kritik aus China

Spahn zu WHO-Austrittsankündigung der USA: „Herber Rückschlag”»

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Integrität der Verpackung beeinträchtigt

PosiFlush: Unsterile Primärverpackung»

Erste gezielte Therapieoption in Sicht

Gefapixant gegen chronischen Husten»

Lactobazillen, Enterokokken & Co.

Darmflora-Check für die Apotheke»
Panorama

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»
Apothekenpraxis

Jugendliche bedrohen Apothekerin mit Pistole

Bewaffneter Raubüberfall: Gericht verurteilt zwei 16-Jährige»

Maßnahmen im Epidemie- oder Pandemiefall

Pharmazieräte: Apotheken sollten Betriebsärzte bestellen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»