Digitalkonferenz

Start-ups wählen bei VISION.A APOTHEKE ADHOC, 15.03.2019 15:01 Uhr

Berlin - VISION.A hat die Gründerszene im Blick. Auf der Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC präsentieren sich in diesem Jahr erstmals acht junge Healthcare-Unternehmen in einem neuen Format. Sie dürfen sich kurz den Teilnehmern vorstellen. Das Publikum entscheidet, wer an Tag 2 sein Geschäftsmodell ausführlich beschreiben darf.

Am 20. und 21. März lädt APOTHEKE ADHOC zur Digitalkonferenz VISION.A nach Berlin. Neu ist diesmal nicht nur die Location im Kühlhaus. In 180 Sekunden können sich acht Start-ups vorstellen. Die Audition beginnt am 20. März um 15.30 Uhr. Ein Start-up ist Magnosco. Die Firma hat sich auf die frühe Erkennung von Hautkrebs spezialisiert. Bei der Melanomerkennung werden eine physikalische Methode und künstliche Intelligenz kombiniert.

Mit dabei ist die App Cara – eine individuellen Ernährungstherapie für Patienten mit gastrointestinalen Beschwerden. Die Behandlung wird laut Firmenangaben von 97 Prozent der Krankenkassen erstattet. Nicht an Verbraucher, sonder die Hersteller richtet sich Ysura. Das Münchener Unternehmen entwickelt laut eigenen Angaben innovative Lösungen für die pharmazeutische Industrie in den Bereichen Vertrieb, Einwilligungsmanagement oder kartenbasiertes Targeting.

Ins Rennen um ein Silent Lab geht auch Invisible Room. Vorgestellt wird ein Konzept rund um eine Augmented Reality Brille für Parkinsonpatienten. Die Firma BIOMES NGS zeigt, wie man mit DNA-Methodik, einer Wissensdatenbank und personalisierten Ernährungsempfehlungen Geld erwirtschaften kann.

Mit der App Alberta von IT-Labs soll ein Mehrwert für das komplette Gesundheitssystem geschaffen werden. Der Gedanke dahinter: Über eine Plattform soll die komplette ambulante Patientenversorgung effizient gestaltet werden. Einen Venenstauer hat daisygrip auf den Markt gebracht. Im Fokus der 2017 gegründeten Firma Lindera steht Sturzprophylaxe.

VISION.A präsentiert auch im vierten Jahr spannende Ideengeber und kreative Köpfe aus der digitalen Welt sowie neue Formate. Am 20. und 21. März geht es im Kühlhaus in Berlin um die Zukunft des Apotheken- und Pharmamarktes. Weitere Informationen zum Programm gibt es hier.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Vergleich

Xarelto: Bayer zahlt Hunderte Millionen»

WIRKSTOFF.A

Experte erklärt eRezept. Alles, was Sie wissen müssen»

E-Rezept: Milliardenträume bei Zur Rose

„So eine Chance hat man nur einmal im Leben“»
Politik

CDU-Landtagsfraktionssitzung

Spahn für Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen»

Lieferengpass

Oxytocin: Spahn ruft Versorgungsengpass aus»

Masern

Impfpflicht-Vorstoß: Grüne skeptisch»
Internationales

CBD-Produkte

CVS steigt ins Cannabis-Geschäft ein»

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»
Pharmazie

AMK-Meldung

Salofalk muss zurück»

Rote-Hand-Brief

Kein Elvitegravir und Cobicistat in der Schwangerschaft»

Zweites Halbjahr 2018

BfArM: 185 Medikationsfehler direkt gemeldet»
Panorama

Digitalkonferenz

VISION.A: Der Video-Rückblick»

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker vor Gericht»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»
Apothekenpraxis

Drei Schwangerschaften in einem Jahr

Eine Apotheke und drei Babys»

Kritik an Mondpreisen

Apothekenkundin: Zornesröte wegen Notfalldose»

Verfahren um Berufsverbot

Die Würde des Apothekers»
PTA Live

Tumorerkrankung

PTA mit Sehbehinderung: „Ich wollte in den Hintergrund“»

LABOR-Debatte

Apothekerdemo in Berlin: Eure Meinung ist gefragt!»

Apotheken-Konzerte

PTA Kim on Tour: Das sind die Gewinner-Apotheken»
Erkältungs-Tipps

Erkältung

Fließschnupfen vs. Stockschnupfen»

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»