VISION.A

Berät KI die Patienten bald besser als jeder Apotheker? APOTHEKE ADHOC, 12.03.2019 15:41 Uhr

Berlin - Egal ob die nächste Pizzabestellung über Alexa oder die Früherkennung von Brustkrebs: Künstliche Intelligenz (KI) verändert das Leben fast aller Verbraucher und Patienten. Doch viele stehen der technischen Revolution skeptisch bis ängstlich gegenüber: Ersetzt eine Software bald meinen Arbeitsplatz? Wendet sich das künstliche Gehirn sogar irgendwann gegen uns Menschen? Wer nicht ersetzbar werden will, muss lernen, KI für sich arbeiten zu lassen. Bei der Digitalkonferenz VISION.A von APOTHEKE ADHOC erklärt mit Prof. Dr. Jürgen Schmidhuber einer der Väter moderner KI, auf was wir uns gefasst machen müssen – und wie wir Gewinner statt Opfer werden. Tickets gibt es hier.

Der Einsatz Künstlicher Intelligenz „könnte Millionen Menschen zu besseren Therapien verhelfen – und gleichzeitig dazu beitragen, die Gesundheitskosten signifikant zu senken“, befindet die Unternehmensberatung Pricewaterhouse Coopers (PwC). Durch KI-Anwendungen könnten die prognostizierten Gesundheits- und Folgekosten in Europa demnach binnen zehn Jahren um knapp 200 Milliarden Euro gesenkt werden, sagt Michael Burkhart, Leiter des Bereichs Gesundheitswesen und Pharma bei PwC.

Das Feld der Innovation dürfen wir dabei nicht anderen überlassen. Deshalb hat auch die Bundesregierung die grundlegende Bedeutung von KI-Anwendungen erkannt und Ende vergangenen Jahres eine nationale KI-Strategie beschlossen, die Deutschland zu einem führenden Standort für Entwicklung und Anwendung machen soll. Drei Milliarden Euro will man in die „Schlüsseltechnologie für die gesamte Wirtschaft“ investieren, wie Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ankündigte.

Doch was bedeutet das für die Branche? Lassen Patienten sich bald nur noch von intelligenten Algorithmen beraten und der Beruf des Apothekers wird obsolet? „Der Pharmazeut wird nicht seine Arbeit verlieren, aber seine Arbeit wird sich grundlegend ändern“, erklärt Schmidhuber. Von der Beratung über die Medikation bis zur Kundenakquise gilt: „Solche, die regelmäßig vorn dabei sind, mit den technischen Werkzeugen umgehen und dazu noch menschlich sympathisch sind, haben eine glorreiche Zukunft.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »