Schnelltest-Konzept für jede Apotheke

, Uhr

Berlin - Ab März sollen kostenlose Corona-Schnelltests umfassend auch in Apotheken möglich sein. Doch die Inhaber:innen sind bei dem Thema bislang noch skeptisch. Apotheker Ralf König will den Kollegen nun einen vereinfachten Zugang ermöglichen: „Schnelltest-Apotheke“ bietet eine Online-Terminbuchung und hilft interessierten Apotheken bei Schulung, Logistik und den Formalitäten.

Wie man die Corona-Schnelltests im großen Stil und sehr professionell aufzieht, zeigt derzeit Apotheker Björn Schittenhelm. Dessen „Böblinger Modell“ wurde am Wochenende von „Bild“ und „Spiegel“ und vergangene Woche bei „Markus Lanz“ besprochen. „Corona-Schnelltest“ richtet sich dagegen eher an Apotheken, die sich nicht auf die Testung spezialisieren, ihre Kunden aber auch nicht wegschicken möchten. Wer etwa fünf bis 100 Tests am Tag durchführt, komme mit dem Modell gut hin, ist König überzeugt.

König ist Director Pharmacy im Health Innovation Hub des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) und Initiator des Projekts. Hinter der Plattform Schnelltest-Apotheke steht die Firma K2, die von seinen Kindern geführt wird. Partner des Projekts sind die Apothekenberatung Konzept-A, DoctorBox und Terminland.

Für eine einmalige Gebühr von 49 Euro können sich Apotheken auf der Plattform listen lassen, die Apotheke kann dann über eine PLZ-Suche gefunden werden. Eine individuelle Online-Terminbuchung für die Apotheke erfolgt über Terminland. Die Basis-Version ist kostenlos und im Starterpaket integriert, Upgrades kosten extra. Die Apotheke kann selbst festlegen, wann sie die Tests anbietet – dauerhaft während der Öffnungszeiten oder nur zu bestimmten Zeiten, in denen in der Apotheke ohnehin wenig los ist.

Um die Übermittlung der Testergebnisse möglichst effizient und datenschutzrechtlich sauber abzuwickeln, können die Apotheken das Tool DoctorBox nutzen. Hierfür wird ein zusätzlicher Vertrag geschlossen, pro Testergebnis wird dann eine Gebühr von einem Euro erhoben. Wer nur mit vereinzelten Nachfragen rechnet, kann den Kunden auch erneut einbestellen und ihm das Ergebnis direkt mitteilen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

„Keine Mittagspausen, nie Betriebsferien“
Seyfarth: Apotheken prädestiniert für Impfkampagne »
Erprobung nur mit „ausgewählten“ Apothekern
Gematik: E-Rezept ab 1. Juli nur in Testregion »
Mobile Impfteams in Supermärkten
Söder fordert Corona-Impfungen in Apotheken »
Weiteres
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
Warum setzt die EU nur auf Biontech?
1,8 Milliarden Dosen: Alles auf eine Karte»
Trotz erster Impfung vor vier Wochen
Seehofer mit Corona infiziert»
Akne, Neurodermitis & Co.
Welchen Einfluss hat der pH-Wert?»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B