Generikakonzerne

Lichtblick für Teva: Warren Buffett an Bord Tobias Lau, 16.02.2018 16:32 Uhr

Berlin - Für den Ratiopharm-Mutterkonzern Teva waren gute Nachrichten in den letzten Monaten Mangelware. Nun kann das größte israelische Unternehmen aber einen Lichtblick melden: US-Starinvestor Warren Buffett ist mit fast 360 Millionen Dollar bei dem leidgeprüften Generikariesen eingestiegen. Für dessen Aktien ging es direkt nach Bekanntwerden des Investments steil bergauf.

Die Investition war am Mittwochabend bekannt geworden, als Buffetts Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway eine Aktualisierung ihrer Beteiligungen an die US-Börsenaufsicht SEC übermittelte. Die Teva-Aktien machten daraufhin einen Sprung von knapp acht Prozent. Für viele Beobachter kommt die Entscheidung überraschend, schließlich steckt der Konzern seit geraumer Zeit in einer existenziellen Krise. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Finanzguru sein Geld entgegen der allgemeinen Expertensicht einsetzt und am Ende recht behält.

Teva ergreife die richtigen Maßnahmen, um eine Trendwende einzuleiten und Buffetts Einstieg bestätige diese Auffassung, zitiert die Deutsche Presse-Agentur Liv Abraham, Analyst der US-Bank Citigroup. Der Konzern dürfte nun genug Barmittel auftreiben, um seine Verschuldung schneller abzubauen als am Markt erwartet. Andere Analysten verweisen auf Buffetts Vorliebe für „werte-orientierte“ Investments und kompetente Führungspersönlichkeiten. Teva-CEO Kare Schultz hat sich bereits bei Lundbeck als hervorragender Krisenmanager entpuppt, ihm trauen tatsächlich viele zu, das Schiff wieder auf den richtigen Kurs zu bringen.

Jetzt zu investieren, da Teva am Boden liegt, könnte sich also mittel- bis langfristig als äußerst lohnendes Geschäft entpuppen. Umgekehrt sollte Buffetts Einstieg allerdings auch nicht als Erfolgsgarantie interpretiert werden. Denn auch der Finanzguru hat sich in der Vergangenheit bereits verrechnet. So hatte er erst vor Kurzem eine 10 Milliarden Dollar schwere Beteiligung am kriselnden IT-Konzern IBM aufgelöst, weil sie sich als Flop entpuppte.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Wettbewerbszentrale

Musterprozess zu Online-Krankschreibung»

Präventionskampagne

Diabetes-Bus auf Apotheken-Tour»

In eigener Sache 

Wir sagen Danke für 50.000 Fans»
Politik

Klinikgesellschaften schlagen Alarm

300 Euro Strafe: Kassen führen Retax-Blacklist ein»

Kompromiss im Homöopathie-Streit

Grüne gründen Globuli-Kommission»

Grippeimpfungen

Hartmann: Kammern sollen schnell liefern»
Internationales

Augenerkrankungen

Kurzsichtigkeit: Kontaktlinse für Kinder zugelassen»

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»
Pharmazie

Infektionskrankheiten

Antibiotika: Weniger Neueinführungen – mehr Resistenzen»

Rückruf

Verunreinigung: Mobilat muss zurück»

Herzinsuffizienz

Bayer: Erfolg mit Vericiguat»
Panorama

Beruhigungsmittel im Kaffee

Krankenschwester soll Kollegen vergiftet haben»

Untersuchungshaft

Ärztepfusch: Prozess droht zu platzen»

Neueröffnung nach zehn Monaten

Standortprüfung: Apotheker zählt Kunden von Hand»
Apothekenpraxis

Großhandel

Störung bei Noweda: Bundesweite Lieferprobleme»

Digitalisierung

eRezept: TK kooperiert mit Noventi»

Sonderfall Ersatzkassen

Preisanker: Und Apotheken müssen doch anrufen!»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»