Generikakonzerne

Demo in Köln – Entlassungen bei Ratiopharm? APOTHEKE ADHOC/dpa, 18.12.2017 14:36 Uhr

Berlin - Der massive Sparkurs beim Generikakonzern Teva könnte auch bei der deutschen Tochter Ratiopharm zu Stellenstreichungen führen. Die Gewerkschaft reagiert mit einer ersten Solidaritätskundgebung in Köln.

Weltweit plant der israelische Generikakonzern den Abbau von 14.000 Arbeitsplätzen, das entspricht fast jeder vierten Stelle. In Deutschland unterhält Teva drei Standorte mit zusammen 2900 Mitarbeitern, 2500 von ihnen sind allein in Ulm für die Marke Ratiopharm tätig. Dort gab es bereits Stellenstreichungen, zuletzt wurden 100 Mitarbeiter sozialverträglich aus ihren Verträgen entlassen.

Im Zuge des globalen Sanierungsprogramms werde es zu Budgetkürzungen, Stellenstreichungen und schweren Entscheidungen kommen, weiß die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). Darauf habe das Management um Deutschlandchef Christoph Stoller die Mitarbeiter schon am Freitag schriftlich vorbereitet. „Im Verlauf des Januars werden Pläne darüber vorliegen, wie die Umsetzung der Restrukturierung in Deutschland erfolgen wird“, sagt dazu ein Sprecher. „Dementsprechend sind Zahlen über den Abbau von Arbeitsplätzen in Deutschland noch nicht bekannt.“

Der Köln-Bonner Bezirk der IG BCE hat für Montagabend um 18 Uhr dennoch zu einer Solidaritätskundgebung vor dem Kölner Dom aufgerufen. Jeder, der ein Zeichen für seine möglicherweise von Kündigung bedrohten Teva-Kollegen setzen wolle, sei dazu eingeladen, Taschenlampen und Musikinstrumente mitzubringen, so die Ankündigung. „Es wird fröhlich, laut und lustig!

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

Letzte Chance: Bewerbungsfrist für VISION.A Awards verlängert»

Sportsponsoring

Noventi Open für weitere drei Jahre»

Rahmenvertrag

7 Millionen Euro: Kohl verliert gegen DocMorris»
Politik

LAK Hessen

Funke als Kammerpräsidentin wiedergewählt»

Abgeordneter zur Bühler-Petition

„Die Zahl ist beeindruckend – aber nicht überraschend“»

TGL Nordrhein und Adexa einigen sich

Tarifvertrag für Filialleiter, +3 Prozent für alle»
Internationales

E-Zigaretten

Zahl der Tode in den USA steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»

Großbritannien

Einbrecher wollen Arzneimittel klauen – und vergiften sich»
Pharmazie

Bericht

WHO bemängelt geringen Nutzen neuer Antibiotika»

Omega-3-Präparate

Zodin nicht mehr auf Rezept»

AMK-Meldung

Missbrauchspotenzial: Cannabis in der Apotheke»
Panorama
Zahnarzt wegen falscher Picassos vor Gericht»

Landgericht Flensburg

Kassenbetrug und Drogenhandel: Apotheker und Arzt vor Gericht»

Aufklärungsarbeit mit Humor

Fontane-Apotheke: Cannabis-Comics im Schaufenster»
Apothekenpraxis

Apothekenregister

Betriebserlaubnis: Apotheker schreibt an Spahn»

Undine-Apotheke Neukölln

Religiöse Bedenken: Apotheker darf Pille danach verweigern»

RxVV-Petition

Bühler: ABDA verweigert Unterstützung»
PTA Live

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»

Ab 2023 in Kraft

PTA-Reform im Bundesgesetzblatt»

Künstlerin, Fitness-Ass und PTA

„Einfach machen!“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»

Kostenübernahme

Erstattungsfähigkeit von pflanzlichen Arzneimitteln»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Mandeln und Polypen»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»