Fortbildungsveranstaltungen

Infectopharm bringt Pädia-Akademie zurück

, Uhr
Berlin -

Mit der Corona-Krise stellten die Hersteller nicht nur ihre Außendienstbesuche ein, sondern auch ihre Schulungsveranstaltungen. Während der Vertrieb bei vielen Unternehmen wieder unterwegs ist, sind Seminare noch immer gestrichen – aus Angst, dass es zu einer Masseninfektion von medizinischem Personal kommt. Als eines der ersten Unternehmen hat Infectopharm seine Fortbildungen wieder aufgenommen – und ist zufrieden.

Um in Kontakt mit Ärzten zu kommen, setzt Infectopharm seit der Gründung auf Fortbildungen. Mittlerweile gibt es unter dem Motto „Consilium“ pro Jahr rund 30 Veranstaltungen mit 6000 Besuchern. Im OTC-Bereich kam für Apothekenmitarbeiter im vergangenen Jahr die Pädia-Akademie hinzu.

Mit Corona kam der gesamte Schulungsbereich zum Erliegen, die eigentlich komplett ausgebuchten Basisseminare im Frühjahr und Sommer mussten wegen Corona abgesagt werden. Immerhin: Jetzt laufen sowohl die Weiterbildung zum Fachberater Pädiatrie als auch die Akademie wieder an: Am 5. und 6. September fand in Hannover das erste Präsenzseminar statt – mit 89 Teilnehmern und damit halb so vielen Besuchern wie sonst.

Auch das Vortragskonzept hatte der Hersteller angepasst und ein mit Tagungshotel und Gesundheitsamt abgestimmtes Hygienekonzept eingeführt. Dazu gehören unter anderem die halbierte Teilnehmerzahl, Mindestabstandsregeln, eine zeitlich gestaffelte Anreise und Anmeldung sowie in Gruppen eingeteilte Vortrags -und Pausenzeiten. Fragen per Smartphone gesammelt und am Ende jedes Vortrags gebündelt beantwortet. Über Angelmikrofone war das Publikum zusätzlich eingebunden.

„Wir haben in diesem Jahr alles daran gesetzt, die in 2019 begonnene pädiatrische Weiterbildung für Apotheker und PTA trotz Sars-CoV-2 mit Präsenzveranstaltungen fortzusetzen“, sagt Geschäftsführer Dr. Markus Rudolph. „Praxisnähe und persönlicher Austausch bleiben auch künftig erhalten.“ Für das kommende Jahr werden vier Termine in München, Bonn, Leipzig und Frankfurt angeboten, die Anmeldung startet Ende Oktober.

Bei dem zweitägigen Basisseminar wird Grundlagenwissen im Bereich Kindergesundheit vermittelt; Schwerpunkte sind Arzneimitteltherapiesicherheit, Hauterkrankungen, Erkältungsbeschwerden und Magen-Darm-Infektionen. Die Abschlussprüfung findet online statt, nach erfolgreichem Abschluss wird das Zertifikat „Fachberater Pädiatrie“ vergeben, das der Jahre gültig ist und durch weiterführende Seminare stetig verlängert werden. Die reguläre Teilnahmegebühr liegt bei 320 Euro.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Duale Ausbildung würde besseren Überblick verschaffen
PTA: In der Schule lernt man nur Theorie »
Mehr aus Ressort
Gericht verbietet „Entwarnungshinweis“
Von wegen „alkoholfrei“ – Restalkohol in Aspecton »
Lüdering geht früher von Bord
Apobank: Noch ein Vorstand weg »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Gericht verbietet „Entwarnungshinweis“
Von wegen „alkoholfrei“ – Restalkohol in Aspecton»
Lüdering geht früher von Bord
Apobank: Noch ein Vorstand weg»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
Zwei Scheiben Brot fürs Wochenende
Wenn die Apotheke ein Supermarkt wäre»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»