Hersteller spendiert Schutzausstattung

12.500 Plexiglasscheiben: Pohl-Boskamp hilft Apotheken

, Uhr
Berlin -

Normalerweise spricht der Außendienst von Pohl-Boskamp über Produkte wie Gelomyrtol, Nyda oder Gelorevoice. Doch zu Beginn der Corona-Krise hatten die Apotheken keine Zeit dafür – das Familienunternehmen aus Hohenlockstedt aber eine Idee, wie es seinen Kunden helfen konnte. In den Wochen darauf wurden 12.500 Plexiglasscheiben installiert.

Als sich nach der Schließung Italiens abzeichnete, was auch auf Deutschland zurollte, wollte Pohl-Boskamp seine Geschäftspartner unterstützen und schützen. Die Idee, die Apotheken mit Plexiglasscheiben auszustatten, kam dem Team um Marketingleiter Reinhard Borowski dann schnell. Immerhin pflegte man langjährige Geschäftsbeziehungen zu Herstellern von HV-Displays, denen das Geschäft gerade wegbrach. Warum also nicht Schutzscheiben produzieren?

Per Mail wurde bei den Apotheken abgefragt, ob Interesse bestehe – die Resonanz war eindeutig. Die Lieferanten präsentierten verschiedene Möglichkeiten, man einigte sich auf ein Standardmaß. Drei Scheiben konnte jede Apotheke bestellen – im ersten Schwung wurden daher 7500 Exemplare in etwas mehr als 2500 Apotheken in ganz Deutschland installiert. Fertigung und Einzelversand übernahm die Firma Creodis im Auftrag von Pohl-Boskamp.

Es dauerte nicht lange, bis die Telefone klingelten – weitere Apotheker, aber auch Ärzte fragten nach, ob auch sie noch Schutzscheiben bestellen könnten. Der Außendienst – ohnehin ins Homeoffice geschickt – sammelte die Anfragen. Am Ende wurden noch einmal 5000 Exemplare nachbestellt und ausgeliefert.

Was die Aktion gekostet hat – immerhin handelt es sich um hochwertige Scheiben, die auch noch per Spedition in die Apotheken geschickt und aufgebaut wurden – will Borowski nicht verraten. „Das war unser Beitrag in der Corona-Krise“, sagt er. Ins Herz der Apotheken hat es das Unternehmen mit der Aktion definitiv geschafft: Im Netz posteten zahlreiche Kollegen stolz Bilder ihrer schicken Plexiglasscheiben – und dankten dem Hersteller für seine Unterstützung.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
An diesem Wochenende – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR: Nächster Stopp in Offenbach/Rhein-Main »
Auch in deiner Nähe – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR 2022 – Der Film vom Start »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»