CGM-Chef fordert Wahlfreiheit

ePA: Compugroup zieht nach APOTHEKE ADHOC, 11.11.2019 13:32 Uhr

Berlin - Mit der Verpflichtung der Krankenkassen, ihren Versicherten ab dem 1. Januar 2021 eine elektronische Patientenakte anzubieten, hat Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einen kleinen Markt geschaffen. Mehrere Anbieter haben bereits eigene Angebote am Start. Nun zieht auch Compugroup Medical (CGM) nach und kündigt an, eine eigene ePA anzubieten. Vor dem 1. Januar wird sie aber nicht verfügbar sein. Vorstand Uwe Eibich fordert, dass Kassen und ePA-Anbieter nicht exklusiv miteinander arbeiten sollen.

Die ePA von CGM soll ein voll integrierter Teil von CGM Life werden. Die eHealth-Plattform ist das Drehkreuz der digitalen Patientenangebote von Compugroup Medical: Bereits jetzt können Daten über Medikation, Befunde, Diagnosen, Therapiemaßnahmen, Behandlungsberichte oder Impfungen über sie erfasst, dokumentiert und auf Patientenwunsch übermittelt werden. Jetzt hat CGM bei der Gematik einen Zulassungsantrag für den Einsatz seiner neu entwickelten „Gematik-ePA“ gestellt – heißt konkret: Die CGM-ePA wird an die Telematikinfrastruktur angeschlossen.

Dabei will CGM eine „patientengeführte und arztorientierte lebenslange Akte“ anbieten, mit der der Patient sein Gesundheitsmanagement individuell und selbstbestimmt in der Hand hat, so das IT-Unternehmen. Dazu gehören nicht nur die Daten aus der Behandlung von Ärzten, Zahnärzten oder Kliniken. Vielmehr verspricht CGM einen „spürbaren Nutzen für Patienten und ihre Behandler“ durch neue eHealth-Anwendungen. „Mit unserer Entscheidung eine ePA nach Gematik-Standard zu entwickeln, möchten wir das Angebot unserer CGM LIFE-Plattform vervollständigen“, erklärt CGM-Vorstand Uwe Eibich. „Ärzten als auch Patienten kann CGM LIFE eine umfassende elektronische Akte beziehungsweise vollständige medizinische Dokumentation bereitstellen.“

Bereits vorhandene Services der CGM LIFE-Plattform wie die Online-Terminbuchung und die elektronische Visite über Clickdoc, aber auch Anwendungen zukünftiger Partner sollen von dieser integrierten Lösung profitieren. „Ihr Einsatz in der TI wird die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems weiter verbessern“, so Eibich. Nicht nur die elektronische Patientenakte stehe aber derzeit im Fokus, sondern auch die Weiterentwicklung des Konnektors KoCoBox MED+, passender Module für die Arztinformationssysteme sowie eine App für Patienten. „Damit kann das Unternehmen das gesamte notwendige Produktspektrum anbieten und bei der Gematik zeitgleich in die Zulassung bringen“, so CGM.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Maßnahmen im Epidemie- oder Pandemiefall

Pharmazieräte: Apotheken sollten Betriebsärzte bestellen»

Aufklären und Gemeinschaftssinn stärken

Corona: Einfluss auf die Kinder-Psyche»

Neun Hersteller mit im Rennen

Remdesivir: Generika sollen schnell folgen»
Markt

Projekt „Switch“

Ominöse Briefe: Easy auf Kaltakquise»

Großhandel

Sanacorp: Defekte als Umsatzkiller»

Großhandel

IT-Störung: Wannen für 200 AEP-Kunden verspätet»
Politik

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»

Fehlmedikation bei Parkinson-Patienten

Bundesregierung: Kein Interesse an Aut-idem-Reform»

Zukunftspakt spendiert Werbeflächen

My Life: Kampagne von Kammer und Verband»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Nächtliche Lichtexposition

Brustkrebsrisiko erhöht durch Straßenlaternen»

AMK-Meldung

Daivobet: Abweichende Haltbarkeitsangaben»

Rückruf

Ibuflam geht retour»
Panorama

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»
Apothekenpraxis

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»

IT-Umstellung

Folgekosten: Apobank richtet Schadensstelle ein»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»