555 Schritte bringen 10.000 Euro

, Uhr

Berlin - Im Rahmen des Hauptstadtkongresses hat Avie den mit 10.000 Euro dotierten Deutschen Apothekenpreis verliehen. Zum vierten Mal suchte die Kooperation dafür beispielhafte Projekte und Engagements, die die Bedeutung der Vor-Ort-Apotheke für die flächendeckende Arzneimittelversorgung unterstreichen. Der erste Preis ging an Gregor Nelles von der Mons-Tabor-Apotheke in Montabaur für „555 Schritte – Projekt zur körperlichen und geistigen Aktivierung älterer Menschen im Altenheim“.

„In den letzten Jahren gerät die deutsche Apotheke mehr und mehr unter den Druck eines angelsächsisch geprägten Marktverständnisses, das den Apothekern immer weniger Raum für Pharmazie lässt und sie zunehmend als reine Verkaufsstelle für Arzneimittel sieht“, so Avie-Geschäftsführer Dominik Klahn. Anderseits werde der Inhaber mehr und mehr in seinen kaufmännischen Möglichkeiten und Notwendigkeiten zurückgedrängt. „Der wahre Wert der deutschen Vor-Ort-Apotheke und seiner Mitarbeiter liegt jedoch in der richtigen Balance von Heilberuf und Kaufmann. Dieser tägliche Spagat mündet in einem vielfältigen Engagement, das Avie mit dem Deutschen Apothekenpreis würdigen möchte.“

Zehn Projekte wurden der Jury zur Bewertung eingereicht. Die Einreichungen zeigten erneut sehr deutlich das Spektrum der Vor-Ort-Apotheken. „Über die gesetzlich geregelte ordnungsgemäße Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln kümmern sich die Menschen in den Apotheken tagtäglich um die Demographie bedingten Alltagsanforderungen und werden ihrem Ruf gerecht, nicht nur pharmazeutischer Ansprechpartner, sondern auch soziale Anlaufstelle im Gesundheitswesen zu sein“, so Manfred Saar, Präsident der saarländischen Apothekerkammer.

Die diesjährigen Preisträger seien ein Beispiel bei der Aktivierung von Altenheimbewohner, der Arzneimittelanwendung für Kinder und bei der Eigenproduktion von homöopathischen Arzneimitteln.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Kooperationen werben trotz Absage weiter
E-Rezept: Apotheken sollen Ängste abbauen »
Generationswechsel im Vorstand
Vongehr wird MVDA-Vize »
Mehr aus Ressort
Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»