Schlafmittel

Cefanight: NEM mit Melatonin

, Uhr
Berlin -

Verkürzte Einschlafzeit: Cefak hat mit Cefanight ein Nahrungsergänzungsmittel mit dem Schlafhormon Melatonin auf dem Markt. Die Kapseln werden exklusiv in der Apotheke vertrieben.

Melatonin wird auch als Schlafhormon bezeichnet und bei Dunkelheit von der Zirbeldrüse im Epithalamus ausgeschüttet. Das Hormon wird im Körper aus Serotonin produziert und steuert den Tag-Nacht-Rhythmus. Die Konzentration ist der Mitte der Nacht am größten und nimmt bis in den Morgen und im Alter ab. Das Problem: Licht – vor allem Blue Light – kann die Melatoninfreisetzung verringern oder verzögern und somit den Tag-Nacht-Rhythmus durcheinanderbringen und Einschlafprobleme nach sich ziehen. Präparate mit Melatonin sind bereits seit Langem erhältlich. Die Darreichungsformen reichen von Kapseln über Mund- und Nasenspray.

Cefanight enthält pro Kapsel 0,5 mg Melatonin. Etwa eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen sollen ein bis zwei Kapseln unzerkaut und mit reichlich Wasser eingenommen werden. Bei einer ausreichenden Schlafdauer von sieben bis acht Stunden ist kein Hangover am nächsten Morgen zu befürchten. Die veganen Kapseln sind laut Unternehmen für Schichtarbeiter, Vielreisende sowie Menschen mit Einschlafproblemen geeignet. Melatonin kann die Einschlafzeit verkürzen und Jetlag-Symptome lindern. Hierzu sollen am ersten Reisetag eine Kapsel zu 0,5 mg und an den ersten Tagen nach der Ankunft kurz vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Über die Rechtslage Melatonin-haltiger Präparate wurde lange Zeit gestritten und diskutiert. Fest steht: Präparate mit einer Tagesdosis von 1 mg können als Nahrungsergänzungsmittel deklariert werden. Für die Produkte sind zwei Health-Claims möglich: „Melatonin trägt zur Linderung der subjektiven Jetlag-Empfindung bei“ und „Melatonin trägt dazu bei, die Einschlafzeit zu verkürzen“. Voraussetzung ist stets, dass der tägliche Grenzwert von 1 mg nicht überschritten und der Verbraucher darüber informiert wird, dass die Wirkung sich einstellt, wenn die zulässige Höchstmenge kurz vor dem Schlafengehen aufgenommen wird.

Mit Circadin zu 2 mg Melatonin ist ein verschreibungspflichtiges Präparat seit 2008 erhältlich, das zur kurzfristigen Behandlung von Insomnien bei Patienten ab 55 Jahren indiziert ist. Das Arzneimittel wird einmal täglich ein bis zwei Stunden vor dem Zubettgehen und nach der letzten Mahlzeit eingenommen. Die Anwendung sollte über drei Wochen erfolgen.

Im vergangenen Jahr hat InfectoPharm für Slenyto die Zulassung erhalten. Das Arzneimittel kann für die Therapie von Schlafstörungen bei Kindern im Alter von zwei bis 18 Jahren mit Autismus-Spektrum-Störungen oder Smith-Magenis-Syndrom angewendet werden, wenn Schlafhygienemaßnahmen keine ausreichende Linderung verschaffen.

Melatonin kann auch über die Nahrung aufgenommen werden. Beispielsweise enthalten Tomaten, Senfsamen, Cranberrys oder Pilze das Neurohormon. Auch Kühe produzieren in der Nacht das Schlafhormon, das in der Milch wiederzufinden ist. Vor einigen Jahren gab es eine gesteigerte Nachfrage nach „Milchkristallen“ zur Förderung es Einschlafens. Allerdings ist die Menge an Melatonin sehr gering – etwa eine Tonne Gurken oder 200 kg Bananen müssten verzehrt werden, um dem Körper 0,1 mg Melatonin zuzufügen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Stefan Kukacka wird CEO
Von Beiersdorf zu Schülke »
Mehr aus Ressort
„Überragende marktübergreifende Bedeutung“
Amazon: Kartellamt schaut genauer hin »
AHD strukturiert weiter um
Gehe in Magdeburg schließt »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Überragende marktübergreifende Bedeutung“
Amazon: Kartellamt schaut genauer hin»
AHD strukturiert weiter um
Gehe in Magdeburg schließt»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»