Leichter in den Schlaf

Theiss: Melatonin + Passionsblume zum Sprühen Cynthia Möthrath, 05.10.2020 10:27 Uhr

Berlin - Stress, Schichtarbeit oder Flugreisen: Die Ursachen für Schlafstörungen sind vielfältig. Das Melatonin Einschlaf-Spray von Dr. Theiss soll helfen können leichter in den Schlaf zu finden. Ab Mitte Oktober ist es in den Apotheken erhältlich.

Schlaf nimmt in unserem Leben einen ähnlich hohen Stellenwert wie Essen und Trinken ein – denn rund ein Drittel unseres Lebens verschlafen wir. Doch Millionen von Menschen in Deutschland leiden unter Schlafstörungen. Die Physiologie des Schlafes ist sehr komplex, auch die Ursachen der Schlafstörungen können unterschiedlich sein. Nach einer unruhigen Nacht ist der nächste Tag meist von Müdigkeit geprägt, außerdem kann es zu Konzentrationsschwierigkeiten oder Kopfschmerzen kommen. Bereits einige Tage ohne erholsamen Schlaf beeinträchtigen das Wohlbefinden.

Melatonin als Schlüsselfaktor

Beim Schlaf spielt unter anderem auch Melatonin eine wichtige Rolle: Das Hormon wird im Körper aus Serotonin produziert – vorwiegend in der Nacht in der Zirbeldrüse im Epithalamus. Es ist zuständig für die Steuerung des Tag-Nacht-Rhythmus. Es kann dazu beitragen die Einschlafzeit zu verkürzen und das typische „Jetlag-Gefühl“ zu verringern.

Dr. Theiss hat mit dem Melatonin Einschlaf-Spray nun ein leicht anzuwendendes Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt gebracht, welches neben dem Hormon außerdem Passionsblumenextrakt enthält. Die Pflanze ist für ihre angstlösenden und beruhigenden Eigenschaften bekannt. Sie wird daher häufig als natürliches Mittel gegen Nervosität, Ängste und Probleme beim Einschlafen eingesetzt.

Das Spray kommt mit einem Zitronen-Minz-Geschmack in einer Packungsgröße von 30 ml daher. Als Süßungsmittel werden Sorbit und Xylit verwendet. Zur Verkürzung der Einschlafzeit sollen zwei Sprühstöße etwa 30 Minuten vor dem Schlafengehen direkt in den Mund appliziert werden. Die Dosierung entspricht einer Melatonin-Menge von 1 mg und 0,28 mg Passionsblumenextrakt. Bei einem Jetlag soll ein Sprühstoß vor dem Schlafengehen verwendet werden. Die positive Wirkung soll sich einstellen, wenn am ersten Reisetag kurz vor dem Schlafengehen sowie an den ersten Tagen nach der Ankunft am Zielort mindestens ein Sprühstoß appliziert wird.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Ergebnisse von unterschiedlicher Qualität

Prüfung von Corona-Schnelltests gefordert»

Weitere Länder betroffen

Erste Corona-Fälle auf Nerzfarm in Frankreich»

Nicht größer als ein Stand-PC

Saubere Luft dank Photokatalyse»
Markt

Phytohersteller

Loges: Abschied nach 24 Jahren»

Generikakonzerne

Mylan heißt jetzt Viatris»

Ausbau der Kapazitäten

Nadal: 80 Millionen Schnelltests pro Monat»
Politik

Wie geht es weiter?

Länder stimmen gemeinsames Vorgehen in der Corona-Pandemie ab»

G20-Gipfel

Merkel wirbt für Impfstoff-Initiative Covax»

G-BA

Neue Kassenleistungen bei gewissen Schlafstörungen und zu Hepatitis»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Erst geschützt, später anfälliger

Drohen nach Corona mehr andere Infektionen?»
Hamburg: Hausärzte beklagen Mangel an Grippeimpfstoff»

Pneumokokken-Impfstoffe sind knapp

Stiko: Risikogruppen wieder zuerst»
Panorama

Finanzierungslücke von 16 Milliarden Euro

TK warnt vor stark steigendem Zusatzbeitrag 2022»

Durch die Hintertür eingestiegen

Masken aus Apotheke gestohlen»

Pandemie beeinflusst Festtage

Deutsche sorgen sich vor einsamer Weihnacht»
Apothekenpraxis

NGDA zu Problemen bei der Relegitimierung

Securpharm-Zertifikate: Warum es bei der Erneuerung hakt»

Auch wegen Corona

Apotheke berät Kunden per Video»

Alternative zu Weihnachtsmarkt & Basar

Apotheke eröffnet Pop-up-Store»
PTA Live

Zunge rausstrecken & vieles mehr

Warum Masketragen auch schön sein kann»

Blended-Learning-Konzept

Eignungsprüfung: Ausländische PTA starten in die Vorbereitung»

Seenotrettung

Apotheker aus Buxtehude versorgt Sea Watch»
Erkältungs-Tipps

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»

Mittelohrentzündung & Co.

Von der Nase zum Ohr: Wie Erreger wandern»

Atemwege schützen und stärken

Lunge lüften für die Immunabwehr»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»
Medizinisches Cannabis

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»