Theiss: Melatonin + Passionsblume zum Sprühen

, Uhr

Berlin - Stress, Schichtarbeit oder Flugreisen: Die Ursachen für Schlafstörungen sind vielfältig. Das Melatonin Einschlaf-Spray von Dr. Theiss soll helfen können leichter in den Schlaf zu finden. Ab Mitte Oktober ist es in den Apotheken erhältlich.

Schlaf nimmt in unserem Leben einen ähnlich hohen Stellenwert wie Essen und Trinken ein – denn rund ein Drittel unseres Lebens verschlafen wir. Doch Millionen von Menschen in Deutschland leiden unter Schlafstörungen. Die Physiologie des Schlafes ist sehr komplex, auch die Ursachen der Schlafstörungen können unterschiedlich sein. Nach einer unruhigen Nacht ist der nächste Tag meist von Müdigkeit geprägt, außerdem kann es zu Konzentrationsschwierigkeiten oder Kopfschmerzen kommen. Bereits einige Tage ohne erholsamen Schlaf beeinträchtigen das Wohlbefinden.

Melatonin als Schlüsselfaktor

Beim Schlaf spielt unter anderem auch Melatonin eine wichtige Rolle: Das Hormon wird im Körper aus Serotonin produziert – vorwiegend in der Nacht in der Zirbeldrüse im Epithalamus. Es ist zuständig für die Steuerung des Tag-Nacht-Rhythmus. Es kann dazu beitragen die Einschlafzeit zu verkürzen und das typische „Jetlag-Gefühl“ zu verringern.

Dr. Theiss hat mit dem Melatonin Einschlaf-Spray nun ein leicht anzuwendendes Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt gebracht, welches neben dem Hormon außerdem Passionsblumenextrakt enthält. Die Pflanze ist für ihre angstlösenden und beruhigenden Eigenschaften bekannt. Sie wird daher häufig als natürliches Mittel gegen Nervosität, Ängste und Probleme beim Einschlafen eingesetzt.

Das Spray kommt mit einem Zitronen-Minz-Geschmack in einer Packungsgröße von 30 ml daher. Als Süßungsmittel werden Sorbit und Xylit verwendet. Zur Verkürzung der Einschlafzeit sollen zwei Sprühstöße etwa 30 Minuten vor dem Schlafengehen direkt in den Mund appliziert werden. Die Dosierung entspricht einer Melatonin-Menge von 1 mg und 0,28 mg Passionsblumenextrakt. Bei einem Jetlag soll ein Sprühstoß vor dem Schlafengehen verwendet werden. Die positive Wirkung soll sich einstellen, wenn am ersten Reisetag kurz vor dem Schlafengehen sowie an den ersten Tagen nach der Ankunft am Zielort mindestens ein Sprühstoß appliziert wird.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
OTC-Markt stabilisiert sich
Erkältungssegment zieht stark an »
Parfümerie will OTC-Produkte anbieten
Zwei Partnerapotheken für Douglas »
Medizinprodukte statt Arzneimittel
Doppelherz/SOS: Gaviscon-Kopien im Drogeriemarkt »
Weiteres
„Fax, Karten und Konnektoren gemeinsam wegschmeißen“
Bild-Gipfel: E-Rezept und Vorsorge»
Mit Nährstoffen den Schlaf unterstützen
Social Jetlag – Hören auf die innere Uhr»
Hörgerät und Nahrungsergänzungsmittel
Tinnitus: Was gegen die Ohrgeräusche helfen kann»
Keine Innovation – kein Nutzen
DGE: High-Protein-Produkte sind überflüssig»