Nervliche Anspannung & Schlafstörungen

Passiflora: Doppelherz bringt Passionsblume

, Uhr
Berlin -

Nervliche Belastung und damit verbundene Probleme haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Der Markt ist entsprechend gewachsen. Queisser hat nun die Pharmalinie des Doppelherz-Portfolios erweitert und ein Präparat mit hochdosierter Passionsblume gelauncht.

Passionsblume wird bei nervösen Unruhezuständen mit Symptomen wie Schlafstörungen, Erschöpfung oder Angst eingesetzt. Die Pflanze enthält neben Flavonoiden auch Polysaccharide und Spuren von ätherischem Öl. In Kombination haben die Inhaltsstoffe entspannende, ausgleichende, angstlösende und schlaffördernde Eigenschaften.

Passionsblume wirkt modulierend auf das GABA-System. Die Wirksamkeit kann auf einen antagonistischen Angriff am GABA-Rezeptor zurückgeführt werden. Der Extrakt erhöht die Menge des Neurotransmitters im synaptischen Spalt durch Hemmung der Wiederaufnahme. Durch die komplexen Wirkungen der Passionsblume soll über Tag die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit unterstützt werden. Denn nachts laufen verschiedene Stoffwechsel-, Regenerations- und Reparaturprozesse auf Hochtouren. Ein guter Schlaf ist daher wichtig, um am Tag leistungsfähig zu sein.

Hochdosiert mit 425 mg

Das neue Präparat von Doppelherz Pharma enthält 425 mg Trockenextrakt aus Passionsblumenkraut und ist damit hochdosiert. Geeignet ist es für Jugendliche und Erwachsene ab zwölf Jahren. Die empfohlene Dosierung bei nervlicher Belastung ist ein- bis zweimal täglich eine Filmtablette. Zur Förderung des Schlafes werden ein bis zwei Filmtabletten eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen eingenommen.

Erhältlich ist Passiflora Doppelherz in zwei Packungsgrößen: 30 Filmtabletten haben einen Verkaufspreis von etwa 11 Euro, 60 Stück kosten rund 20 Euro. Zum Vergleich: Lioran centra (Niehaus) enthält ebenfalls 425 mg Passionsblumen-Trockenextrakt und liegt bei rund 26 Euro für 50 Tabletten. Die klassischen Lioran-Kapseln mit 260 mg Wirkstoff liegen mit 30 Stück etwa bei 12 Euro. Pascoflair (Pascoe) enthält ebenfalls 425 mg Passionsblumenextrakt – 30 Tabletten kosten knapp 14 Euro.

Weitere Präparate mit Passionsblume sind Calmaphyt (Sidroga), Passidon (Ardeypharm), Kytta Sedativum (Wick/P&G) und Passio Balance (Stada).

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Milchsäurebakterien werden Arzneimittel
Döderlein: Medizinprodukt wird abverkauft
„Diese Kundschaft kommt gar nicht in die Apotheke“
Apotheken packen für Lieferando
Mehr aus Ressort
Neuer Deutschlandchef
La Roche-Posay statt Lancôme
Dividende steigt auf 6 Prozent
Apobank mit Gewinnsprung

APOTHEKE ADHOC Debatte