Apotheken-Apps

Callmyapo heiratet Apojet Lothar Klein, 19.09.2018 11:29 Uhr

Berlin - Der Kampf um die Vorherrschaft auf dem Markt für Apotheken-Apps ist im vollen Gange: Jetzt schließen sich Noventi und ARZ Darmstadt mit dem Ziel zusammen, das Beste aus Callmyapo und Apojet zu bündeln. Erwartet wird, dass sich in Kürze auch ARZ Haan, NARZ und die Rezeptabrechnungsstelle Berliner Apotheker (RBA) zu einem App-Konsortium zusammentun.

Noventi und ARZ Darmstadt haben jetzt einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, „der die Umsetzung einer einheitlichen Apotheken-App für alle deutschen Apotheken vorantreiben wird – mit dem Ziel, die deutsche Apotheken-App im Markt zu etablieren“, heißt es in einer Mitteilung. Callmyapo und Apojet sollen künftig auf einer gemeinsamen technologischen Basis arbeiten können.

Damit seien die beiden „derzeit marktführenden Apps“ – mit nach Firmenangaben inzwischen annähernd 4000 Apotheken als Nutzern – voll kompatibel und es bestehe die Möglichkeit, über beide Apps einen einheitlichen digitalen Zugang in die Apotheken zu schaffen. Im Sinne einer „Zukunftssicherung der stationären Apotheke in Deutschland“ bieten die beiden Rechenzentren ihre Apps allen deutschen Apotheken kostenlos an.

Die neue App soll von allen Apotheken und deren Kunden bundesweit eingesetzt werden können. Damit könnten sie heute bereits von circa 16 Millionen Menschen genutzt werden. In der Nutzer-Oberfläche und Bedienung müssten sich die Anwender nicht umstellen. Durch gemeinsame technische Anpassungen werde die Nutzung auf eine zentrale Basis gestellt und der Weg für die „deutsche Apotheken-App“ weiter mit großen Schritten vorangebracht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte