Baden-Württemberg

Noventi-Offensive: Vorbestell-App kostenfrei für Apotheker APOTHEKE ADHOC, 18.06.2018 13:31 Uhr

Berlin - Die von der Noventi-Gruppe entwickelte Arzneimittel-Vorbestell-App „callmyApo“ können Apotheker in Baden-Württemberg demnächst kostenfrei in ihren Apotheken einsetzen und den Patienten anbieten. Dazu haben der Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV) und die Münchner Noventi Group jetzt eine erste Kooperation geschlossen. Das ist aber nur der Anfang: In Kürze will Noventi das kostenlose Angebot auch in weiteren Bundesländern ausrollen und damit die callmyApo-App zur führenden Apotheken-App in Deutschland machen.

Bislang müssen Apotheker neben einer Lizenzgebühr von knapp 20 Euro monatlich circa 200 Euro für die Grundinstallation der callmyApo-App bezahlen. Nach eigenen Angaben stellt Noventi die App jetzt kostenlos für Apotheken zur Verfügung.

„Mit einer Vorbestell-App verbinden wir die Vorteile, die die ortsnahe Apotheke unzweifelhaft bietet, mit dem nachvollziehbaren Kundenwunsch nach Flexibilität und digital gestützter Kommunikation“, erklärt dazu LAV-Präsident Fritz Becker. Dem Verband sei es darüber hinaus darauf angekommen, eine einheitliche, in ganz Baden-Württemberg eingesetzte Vorbestell-Lösung zu schaffen, die gleichzeitig eine Individualisierung durch die einzelne Apotheke ermöglicht. „So haben wir als Verband viel bessere Möglichkeiten einer zentralen Kommunikation dieses Angebots, während die einzelne Mitgliedsapotheke ein funktionales Kundenbindungsinstrument erhält, das zu ihrer Marke gehört, einfach zu bedienen ist und einen echten Mehrwert bietet.“

So sieht man es auch beim App-Anbieter, der Noventi HealthCare. CIO Herbert Wild: „Als ISO-zertifizierter und größter Rezeptabrechner in Deutschland ist die Noventi HealthCare GmbH mit ihrer Marke VSA ausgewiesener Spezialist für verlässliches Handling hoch sensibler Daten. Das gilt auch für unsere callmyApo-App. Sicherer Umgang mit hoch sensiblen Patientendaten, aber auch Einfachheit in der Bedienung in der Apotheke und beim Kunden zeichnen unsere App aus.“ In Kürze soll das kostenfreie Angebot laut Wild auf Bayern und andere Bundesländer ausgeweitet werden. Damit will Noventi mit seiner App zur Nummer 1 auf dem Apothekenmarkt aufsteigen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Hauptversammlung

DSW: Keine Entlastung für Bayer-Vorstand»

Selbstmedikation

Das sind die Top-OTC-Chefs»

Versandapotheken

Sanicare: Gericht bestätigt Eigentümerwechsel»
Politik

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»
Internationales

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»
Pharmazie

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»
Panorama

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»

Abrechnungszentrum

Noventi erklärt Studenten die Rezeptabrechnung»

Umfrage

Ärzte verstehen Arztbrief oft nicht»
Apothekenpraxis

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»

Lieferengpässe

Valsartan-Generika: Alles defekt»
PTA Live

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»