Noventi-Offensive: Vorbestell-App kostenfrei für Apotheker

, Uhr

Berlin - Die von der Noventi-Gruppe entwickelte Arzneimittel-Vorbestell-App „callmyApo“ können Apotheker in Baden-Württemberg demnächst kostenfrei in ihren Apotheken einsetzen und den Patienten anbieten. Dazu haben der Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV) und die Münchner Noventi Group jetzt eine erste Kooperation geschlossen. Das ist aber nur der Anfang: In Kürze will Noventi das kostenlose Angebot auch in weiteren Bundesländern ausrollen und damit die callmyApo-App zur führenden Apotheken-App in Deutschland machen.

Bislang müssen Apotheker neben einer Lizenzgebühr von knapp 20 Euro monatlich circa 200 Euro für die Grundinstallation der callmyApo-App bezahlen. Nach eigenen Angaben stellt Noventi die App jetzt kostenlos für Apotheken zur Verfügung.

„Mit einer Vorbestell-App verbinden wir die Vorteile, die die ortsnahe Apotheke unzweifelhaft bietet, mit dem nachvollziehbaren Kundenwunsch nach Flexibilität und digital gestützter Kommunikation“, erklärt dazu LAV-Präsident Fritz Becker. Dem Verband sei es darüber hinaus darauf angekommen, eine einheitliche, in ganz Baden-Württemberg eingesetzte Vorbestell-Lösung zu schaffen, die gleichzeitig eine Individualisierung durch die einzelne Apotheke ermöglicht. „So haben wir als Verband viel bessere Möglichkeiten einer zentralen Kommunikation dieses Angebots, während die einzelne Mitgliedsapotheke ein funktionales Kundenbindungsinstrument erhält, das zu ihrer Marke gehört, einfach zu bedienen ist und einen echten Mehrwert bietet.“

So sieht man es auch beim App-Anbieter, der Noventi HealthCare. CIO Herbert Wild: „Als ISO-zertifizierter und größter Rezeptabrechner in Deutschland ist die Noventi HealthCare GmbH mit ihrer Marke VSA ausgewiesener Spezialist für verlässliches Handling hoch sensibler Daten. Das gilt auch für unsere callmyApo-App. Sicherer Umgang mit hoch sensiblen Patientendaten, aber auch Einfachheit in der Bedienung in der Apotheke und beim Kunden zeichnen unsere App aus.“ In Kürze soll das kostenfreie Angebot laut Wild auf Bayern und andere Bundesländer ausgeweitet werden. Damit will Noventi mit seiner App zur Nummer 1 auf dem Apothekenmarkt aufsteigen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»