Noventi stärkt Lobbyarbeit

, Uhr
Berlin -

Die Unternehmensgruppe Noventi hat einen neuen Chief Strategy Officer (CSO): Ab Oktober wird Björn Zeien beim Ausbau und der Pflege strategischer Partnerschaften helfen. Der Maschinenbauer ist noch beim Essener Rezeptabrechner „opta data“ tätig.

Zeien leitet bei „opta data“ derzeit den Stabsbereich Politik und strategische Netzwerke. Er kam 2012 zu dem 1970 gegründeten Unternehmen, das zunächst Rezeptabrechung für Optiker anbot und heute mit rund 2500 Mitarbeitern ein Abrechnungsvolumen von rund 6 Milliarden Euro erzielt. Davor war er unter anderem für HMM Deutschland, einem Softwareentwickler unter anderem für Krankenkassen, einem Rehazentrum und Sanitätshaus tätig.

Er ist gut vernetzt: Mitglied im Senat der Wirtschaft und im Rat des Zukunftsinstituts Gesundheitswirtschaft. Zudem ist er Vorstandsmitglied beim Verein „Deutschland.Gesund.Vernetzt.“ 2016 wurde er mit dem DAK-Award für besonderes Engagement im Bereich Digitalisierung im Gesundheitswesen geehrt. „Seine berufliche Ausrichtung steht somit voll und ganz im Zeichen der sektorübergreifenden Vernetzungen auf politischer sowie fachlicher Ebene“, heißt es bei Noventi.

Noventi geht zurück auf die Verrechnungsstelle der Süddeutschen Apotheken (VSA), die aus dem 1900 gegründeten „Verein der Apotheker Münchens“ hervorgegangen war. Zur Unternehmensgruppe gehören unter anderem der EDV-Anbieter Awinta, der Rezeptabrechner ALG, der Softwareanbieter azh und ein eigenes Entwicklungsunternehmen. Geschäftsführer sind Dr. Hermann Sommer und Dr. Sven Jansen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„Unnötig kompliziert und unsicher“
IT-Experte zerlegt E-Rezept-Codes »
Reaktion auf gefälschte Impfzertifikate
Corona-Warn-App kann jetzt Apotheken sperren »
Mehr aus Ressort
Selbsttests waren für die Belegschaft bestimmt
Medice-Chef erklärt Netto-Angebot »
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»