Medis Münster

App-Aktionstage in Apotheken APOTHEKE ADHOC, 27.09.2018 11:40 Uhr

Berlin - Der Hausärzteverbund Münster und die Facharztinitiative Münster haben eine App entwickelt, um die Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten zu verbessern. Seit kurzem sind auch Apotheken eingebunden.

Rund 10.000 Mal wurde die App innerhalb eines Jahres schon heruntergeladen. Unter den Nutzern sind knapp 200 Ärzte und seit kurzem auch gut 70 Apotheken aus dem Stadtnetz Münster. Die Entwickler hatten den Ansporn, dem Endverbraucher beziehungsweise Patienten ein kompaktes Produkt rund um die Kommunikation der medizinischen Versorgung zu schnüren. Durch die Kombination verschiedener Funktionen wie die Terminvereinbarung oder Rezeptbestellung per App sollen stressige Telefonate und Wartezeiten für Patienten entfallen.

Durch eine bessere Kommunikation soll die Bindung zum Arzt, aber auch zur Apotheke gesteigert werden. Durch die Anwendung können beim Arzt georderte Rezepte direkt bei der selbst ausgewählten Apotheke vorbestellt werden. Das spart Fahrtwege und Wartezeit. Bislang wurden schon knapp 1000 Rezepte über die App bestellt und beliefert.

Ein weiteres Feature der App ist die Möglichkeit, einen Medikationsplan zu hinterlegen. Man kann die Medikamente in Art und Menge selbst einpflegen oder ein ausgedrucktes Exemplar einscannen. Mit der eigens für Apotheken entwickelten Oberfläche wurde die Funktion des Interaktionschecks eingerichtet. Bewusst wurde dieses Feature für den Patienten nicht in der App hinterlegt, damit keine Bedenken ausgelöst werden. Um den Patienten die Vorteile der Technik zu zeigen, planen die Medis-Ärzte in Kürze Aktionstage in Apotheken.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»