Neustart der Pleite-easy-Apotheke verzögert sich

, Uhr

Berlin - Die easy-Apotheke in Osnabrück steht bislang unter keinem besonders guten Stern. Erst musste die Apotheke im Zuge eines Insolvenzverfahrens schließen, jetzt verzögert sich die Neueröffnung unter neuer Leitung wegen technischer Probleme. Für die Kooperation ist es umso wichtiger, dass der Standort jetzt funktioniert.

Eigentlich wollte Apothekerin Hülya Yumul schon Mitte Dezember die easy-Apotheke in Osnabrück neu eröffnen – dann hätte sie auch das Weihnachtsgeschäft noch mitnehmen können. Doch jetzt verzögert sich der Neustart im Weidencarée ins neue Jahr. Grund sind laut der easy-Systemzentrale „technische Probleme an den Software-Schnittstellen“. Die Techniker arbeiten mit Hochdruck an dem Problem.

Yumul will ihre Kunden von Anfang so beraten und bedienen können, wie sie es zu Recht von ihr erwarten. „Deswegen hoffe ich auf das Verständnis unserer Kunden und bitte noch um ein wenig Geduld.“ Im neuen Jahr soll es am neuen Standort weitergehen.

Bislang betreibt Yumul die Martini-Apotheke am Arndtplatz in Osnabrück. Diese gibt sie aber für die easy-Apotheke auf. Die beiden Standorte sind nur etwa 500 Meter voneinander entfernt, eine Filialisierung hätte sich im ohnehin mit Apotheken dicht besiedelten Osnabrück wohl kaum gelohnt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Kooperationen werben trotz Absage weiter
E-Rezept: Apotheken sollen Ängste abbauen »
Generationswechsel im Vorstand
Vongehr wird MVDA-Vize »
Mehr aus Ressort
Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»