Osnabrück: easy-Apotheke schließt

, Uhr

Berlin - Die Sanierung in Eigenverwaltung verlief für das Apothekerpaar Lars Crusius und Uta Urner anders als geplant. Ein Opfer der Insolvenz der gesamten Gruppe ist die easy-Apotheke Weidencarée in Osnabrück. Der Betrieb schließt Ende des Monats. Von den ehemals fünf Apotheken sind damit noch drei übrig. Der Franchise-Anbieter in Düsseldorf sieht nicht den Standort als Problem und ist bereits mit neuen Kaufinteressenten im Gespräch.

Die easy-Apotheke in Osnabrück wird Ende des Monats schließen. Inhaberin ist seit 2012 Urner. Crusius betreibt in Osnabrück noch drei Apotheken: Die Atlas-Apotheke, die „Apotheke am MHO“ neben dem Marienhospital und die Medipark-Apotheke in einem Ärztehaus. Die „Apotheke 83“ wurde bereits Anfang des Jahres geschlossen. Das Sanierungsverfahren für die verbliebenen Standorte sei auf einem guten Weg, so der Apotheker gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ).

Als Gründe für die wirtschaftliche Schieflage nennt Crusius laut dem Bericht der NOZ die „hohe Apothekendichte in Osnabrück“. Eine Stellungnahme des Apothekers steht noch aus. Im Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung sei deutlich geworden, dass die Apotheke kein „durchweg positives“ Ergebnis erzielen werde. An dem Standort der Apotheke habe es nicht die benötigte Kundenfrequenz gegeben.

easy-Vorstand Lars Horstmann hält die Lage nicht für den Auslöser die finanziellen Situation der Apothekengruppe: „Der Standort war und ist gut“, sagt er. Die Apotheke habe bereits im zweiten Jahr schwarze Zahlen geschrieben. „Sie soll verkauft werden.“ easy ist laut eigenen Angaben derzeit mit acht potenziellen Kandidaten im Gespräch. Es könne lediglich sein, dass die Apotheke übergangsweise schließen müsse.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Kooperationen werben trotz Absage weiter
E-Rezept: Apotheken sollen Ängste abbauen »
Generationswechsel im Vorstand
Vongehr wird MVDA-Vize »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Apotheker fallen auf Ärztetrick rein »
Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»