Neuraxpharm geht nach Polen

, Uhr
Berlin -

Das auf ZNS-spezialisierte Unternehmen Neuraxpharm eröffnet eine Niederlassung in Polen. Der Standort in Warschau wird von Dr. Wojciech Góra geführt. Damit ist Neuraxpharm in neun europäischen Ländern mit eigenen Vertriebszentren präsent.

Der polnische Markt wurde bisher über die deutsche Tochterfirma unter der Marke NeuroPharma versorgt. Eine wichtige Säule der Wachstumsstrategie ist laut Firmenangaben der Aufbau eigener Aktivitäten in wachstumsstarken Märkten in Europa. In Polen soll das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln, Standard-Generika und Mehrwertpräparaten ausgebaut werde. In diesem Jahr sind fünf Neueinführungen geplant.

Neuraxpharm-Chef Dr. Jörg-Thomas Dierks freut über die Neueröffnung: „Die Gründung von Neuraxpharm Polska unterstreicht unseren Ehrgeiz, einer der führenden ZNS Hauptakteure in der CEE-Region zu sein und dazu beizutragen, lokale Patienten und medizinisches Fachpersonal mit differenzierten Produkten zu versorgen."

Góra war wie Dierks zuvor bei Meda tätig. Er kennt den polnischen Markt. Bei Meda hatte er mehrere leitende Funktionen inne, darunter die Einführung und den Aufbau von Meda in Polen als Country Manager und Vizepräsident des Vorstands. Darüber hinaus war er bei Meda bis 2017 Regional Manager für Polen, Ukraine & GUS. Zuvor war er bei Rottapharm Madaus in Polen für die vollständige Integration nach der Meda-Übernahme verantwortlich. Der Mediziner begann seine Karriere bei Astellas Pharma, wo er in verschiedenen Positionen im Marketing und Vertrieb tätig war.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»