Schweiz  

Großhandelsmarge: Kassen misstrauen Apotheken APOTHEKE ADHOC, 22.11.2018 09:26 Uhr

Berlin - Auch in der Schweiz macht man die steigenden Medikamentenkosten für die Kostenexplosion im Gesundheitswesen verantwortlich. Sparmaßnahmen sind an der Tagesordnung. Nun wird in einem Bericht Apotheken und Pharmagroßhandel vorgeworfen, entsprechende Bemühungen zu torpedieren. Stattdessen wollten sie den Vertrieb für Medikamente massiv verteuern.

Aktuell befindet sich eine Verordnungsänderung beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) in der Vernehmlassung, was dem deutschen Stellungnahmeverfahren entspricht. Es geht um eine Anpassung der Zuschläge auf Medikamente, wobei vor allem der Vertriebsanteil gesenkt werden soll. Mögliche Einsparungen werden auf rund 50 Millionen Franken beziffert.

Doch es hätten auch mindestens 147 Millionen Franken sein können. Das berichtet die Sonntagsausgabe des Schweizer Blick. Nach Informationen der Zeitung hätten Pharmagroßhändler mit Unterstützung der Apotheker beim BAG erwirkt, dass sie statt 4,5 künftig 7 Prozent auf die Preise draufschlagen dürfen. Einer der Gründe, mit denen sie ihre Forderung untermauerten, sei, dass die Medikamentenpreise ab Fabrik stark gesunken seien. Darum bräuchten sie eine höhere Marge, um die Kosten für ihre Logistik zu decken.

Diese Argumentation bezeichnete der Krankenkassenverband Santésuisse im Bericht als „Humbug“. In Deutschland betrage die Marge bloß 3,15 Prozent. Es gebe keinerlei Rechtfertigung dafür, dass die Logistik alleine so viel koste. „Die Transportkosten sind in den letzten Jahren eher gesunken als gestiegen“, ließ der Verband verlauten und rechnete vor, dass der Betrag zugunsten des Großhandels genau um jene 100 Millionen steigen werde. „Auf Kosten der Prämienzahler wird Geld verdient – ohne Mehrleistung zu bieten“, sagen die Krankenkassen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»